FPÖ Hackl: Die Abzocke mit 05er Nummern muss ein Ende haben

Öffentliche Institutionen müssen ein Vorbild sein

Wien (OTS) - "Die unsägliche Abzockerei der Kunden mit den so genannten 05er Nummern muss ein Ende haben. Das gilt besonders für Anrufe bei öffentlichen Institutionen", so heute FPÖ-Konsumentensprecher Heinz Hackl.

Anrufe zu 05er-Nummern sind trotz der neuen Mehrwertdienst-Verordnung kostenpflichtig. Neuregelungen wie etwa bei A1, wonach diese Nummern zwar in den Freiminuten inkludiert sind, die Kunden dafür aber um 2,75 Euro monatlich mehr Grundgebühr zahlen, seien mit Vorsicht zu genießen. Außerdem könne von einer transparenten Lösung nicht die Rede sein, wenn Kunden sich mühsam durchrechnen müssen, welche Vertragsvariante die vorteilhaftere ist.

Ein absolute Zumutung sind die 05er Nummern besonders dann, wenn bei einem Telefonat mit öffentliche Institutionen oder Einrichtungen wie Pensionsversicherungsanstalten oder Kammern für die Konsumenten höhere Kosten anfallen. "Sie sollten mit gutem Beispiel vorangehen und die kostengünstigste Lösung für Konsumenten suchen. Oder einen kostenlosen Service anbieten", so Hackl.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0006