Mikl-Leitner: 76.000 Euro Förderung für "Jugend ohne Beschäftigung" beschlossen

Jugendliche und Langzeitarbeitslose werden bei Integration am Arbeitsmarkt unterstützt

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Gemeinnützige Beschäftigungsprojekte sind vor allem für Jugendliche und Langzeitarbeitslose eine echte Chance, am Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Aus diesem Grund gibt es für erfolgreiche Projekte, die das Ziel der Wiedereingliederung von Menschen in den Arbeitsprozess verfolgen, finanzielle Unterstützung aus Mitteln der NÖ Arbeitnehmerförderung", erklärt die für den Arbeitsmarkt zuständige VP-Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner.

Im Rahmen der heutigen Regierungssitzung wurde deshalb eine Förderung des Landes Niederösterreich aus der NÖ Arbeitnehmerförderung in der Höhe von rund 76.000 Euro für Beschäftigungsprojekte des Vereins "Jugend ohne Beschäftigung -JOB" beschlossen.

Der Verein "Jugend ohne Beschäftigung - JOB" wird damit in seiner Arbeit unterstützt, vor allem Jugendliche und langzeitarbeitslose ältere ArbeitnehmerInnen aus dem westlichen Mostviertel fit für den Arbeitsmarkt zu machen. "Durch das Erlangen von Berufspraxis werden die individuellen Vermittlungschancen der ProjektteilnehmerInnen erhöht", erklärt Mikl-Leitner.

"Dass sich die Beschäftigungsprojekte in NÖ bezahlt machen, zeigen die jüngsten Arbeitsmarktdaten. So ist die Arbeitslosigkeit im Jänner in Niederösterreich insgesamt um 4,5 Prozent zurückgegangen, die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist sogar um 8,8 Prozent und die der Jugendlichen um 7,5 Prozent zurück gegangen", betont Mikl-Leitner.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 02742/9020 DW 141
www.vpnoe.atVolkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001