Finanzführerschein an Jugendliche verliehen

Linz (OTS) - Einmal nicht aufgepasst und schon steckt man in der Schuldenfalle - das passiert in letzter Zeit Jugendlichen immer öfter. Um das zu verhindern, bieten Land Oberösterreich, SCHULDNER-HILFE und Arbeiterkammer Kurse an, die für den Umgang mit Geld rüsten sollen. Heute wurden in der AK die Abschlusszertifikate -die Finanzführerscheine - verliehen.

Handyrechnungen, die plötzlich einige hundert Euro betragen, Kontoüberziehung oder Kleinkredite für Moped oder Auto - das überfordert Jugendliche und junge Erwachsene nicht selten. Sie verlieren den Überblick und geraten in die Schuldenspirale. Ganze 20 Prozent der Personen, die sich an die Schuldnerberatungen wenden, sind unter 25 Jahre.

Mit dem OÖ Finanzführerschein hat die Schuldner-Hilfe ein innovatives Instrument zur Überschuldungsprävention entwickelt. Auch die AK beteiligt sich an diesem Projekt und stellt Expertinnen und Experten zur Verfügung, die den Teilnehmern/-innen praktische Tipps zum Umgang mit Geld geben bzw. vor konkreten Fallen warnen. Die Teilnehmer/-innen werden bei der Erhöhung ihrer finanziellen Fachkompetenz sowie der Stärkung und Entwicklung ihrer Risiko- und Handlungskompetenzen unterstützt. Zielgruppen sind Schüler/-innen Polytechnischer Schulen und Berufsschulen in Oberösterreich Lehrlinge und Jugendliche und junge Erwachsene in arbeitsmarktpolitischen und sozialpädagogischen Maßnahmen.

Der OÖ Finanzführerschein ist modular aufgebaut und umfasst zehn Trainingseinheiten, die von Präventionsfachkräften der Schuldner-Hilfe und Lehrkräften durchgeführt werden. Die Themen/Inhalte sind der jeweiligen Ziel- bzw. Altersgruppe angepasst.

Dem OÖ Finanzführerschein angeschlossen ist der Finanzcheck in Form eines Online-Quiz, der von den Lehrkräften mit den Teilnehmern/-innen am Ende durchgeführt wird.

"Der Finanzführerschein ist inzwischen fixer Bestandteil für Stellenbewerbungen, deshalb ist es für uns ganz klar, dass wir das Projekt unterstützen. Außerdem helfen wir so den Jungen sich selbst zu helfen und erst gar nicht in Schwierigkeiten zu kommen", sagt AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich, Kommunikation
Dr. Sabine Naderer
Tel.: (0732) 6906-2178
sabine.naderer@akooe.at
http://www.arbeiterkammer.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001