Freiwillig engagiert im Interesse der Kinder!

Wien (OTS) - Im Vorfeld der Auftaktveranstaltung zum Europäischen Jahr der Freiwilligkeit verneigen sich die Österreichischen Kinderfreunde und Roten Falken vor den unzähligen Freiwilligen, die tagtäglich wichtige Arbeit mit Kindern und Jugendlichen leisten.

"Im Jahr der Freiwilligkeit ist es besonders wichtig, ein großes Danke an die vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer im sozialen Bereich zu formulieren", so LH-Stv. Josef Ackerl, Bundesvorsitzender der Österreichischen Kinderfreunde. Der Fokus der Öffentlichkeit dürfe nicht nur auf die ebenso wichtige Arbeit der Blaulichtorganisationen gerichtet sein, sondern müsse auch die tausenden jungen Menschen einbeziehen, die bei verbandlichen Kinder-und Jugendorganisationen tätig sind. "Gerade diese Menschen übernehmen eine große Verantwortung für die Gesellschaft und verdienen größten Respekt und Anerkennung", so Ackerl weiter.

Alleine im Verband der Kinderfreunde sind knapp 8.000 Personen als ehrenamtliche MitarbeiterInnen gemeldet. Sie organisieren Feste und Begegnungsmöglichkeiten für Kinder, betreuen sie in wöchentlichen Kinder- und Jugendgruppen oder fahren mit ihnen auf Zeltlager und Camps. Durch diese Arbeit wird ein wichtiger Lernort für Kinder und Jugendliche geschaffen, der ihnen hilft etwa soziale Benachteiligungen auszugleichen. Auch Elternbildung, Erziehungshilfe, Kinderkulturveranstaltungen oder Leseinitiativen wären ohne ehrenamtliches Engagement nicht möglich. "Die Arbeit wird in einer Gesellschaft, die sich immer stärker entsolidarisiert hat, nicht weniger. Es muss daher unser Anliegen sein, noch mehr junge Menschen zu dieser freiwilligen Tätigkeit zu motivieren", bestätigt auch Gernot Rammer, Bundesgeschäftsführer der Kinderfreunde die Wichtigkeit der Arbeit.

Rückfragen & Kontakt:

Gernot Rammer, MAS, Tel. 01 / 512 12 98 / 52; gernot.rammer@kinderfreunde.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KIB0001