Vilimsky bringt Klage gegen Petzner ein

Wien, 14-02-2011 (OTS/fpd) - =

Es sei Herrn Petzner, der seine Rolle
im österreichischen Koordinatensystem irgendwo zwischen Lebensmensch, politischem Paradiesvogel und orangener Lachnummer eingenommen hat, unbenommen, seine politischen Kuriositäten abzusondern. Wenn er aber allen Ernstes behauptet, ich hätte mich vor der Wehrpflicht geflüchtet, dann betrachte ich das als in höchstem Maße ehrenrührig und werde Klage gegen diese Person einbringen, so heute FPÖ-Generalsekretär NAbg. Harald Vilimsky.

Faktum ist, dass ich aufgrund einer starken Allergie und einer Sportverletzung von der Stellungskommission für untauglich befunden wurde, mir das weder aussuchen konnte noch darauf irgendeinen Einfluss genommen habe, sondern dies alleinig aufgrund der damaligen medizinischen Beurteilung erfolgte. Ich hätte vielmehr gerne Wehrdienst geleistet und bin auch heute noch stolz auf das österreichische Bundesheer.

Die medizinische Unzulänglichkeit einer starken Allergie zum Gegenstand heute einer mehr als billigen und perfiden Parteipolemik zu machen und zudem noch den Vorwurf des damals strafrechtlich relevanten Wehrdienstverweigerers zu konstruieren, ist eine Schweinerei der Sonderklasse, die Figuren wie Petzner vorbehalten bleibt, jedenfalls aber zum Gegenstand eines Gerichtsverfahrens werden wird, so Vilimsky abschließend. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003