Führung durch den "Erinnerungsbunker" am Alsergrund

Bunker-Besichtigung am Samstag, Infos: 0676/722 19 33

Wien (OTS) - Eine augenfällige Warnung vor Gräuel des Krieges und dem Nationalsozialismus stellt die Bunkeranlage im "Arne-Karlsson-Park" (9., Währinger Straße, Nußdorfer Straße) dar. Ehrenamtliche Bezirkshistoriker des Bezirksmuseums Alsergrund betreuen den so genannten "Erinnerungsbunker" und ermöglichen interessierten Menschen jeden Alters am Samstag, 19. Februar, eine Besichtigung des unbehaglichen Ortes. Die Führung beginnt um 16.00 Uhr und dauert etwa eine Stunde. Im Verlauf der Tour sehen die Teilnehmer zum Beispiel alte Aggregate, Aufschriften und einen beklemmenden "Schleusen-Raum". Bildmaterial führt dem Publikum die Schrecken der Vergangenheit vor Augen. Weiters ist eine Ausstellung zu sehen, die das Museum mit Schülern aus dem Erich-Fried-Gymnasium und anderen Partnern gestaltet hat. Eine "Angst-Box", kreiert von der "Kunstschule", soll den Besuchern einen Eindruck vom Empfinden der einstigen Bunker-Nutzer geben. Die Teilnahme an der Führung ist frei (Spenden werden erbeten). Im Anschluss an den Rundgang sind Süßspeisen nach Rezepten der Kriegsjahre erhältlich. Nähere Auskünfte gibt Museumsleiter Dr. Wilhelm Urbanek unter der Telefonnummer 0676/722 19 33 oder per E-Mail, die Adresse lautet erinnerungsbunker@gmx.at. (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Museumsleiter Dr. Wilhelm Urbanek
Bezirksmuseum Alsergrund und "Erinnerungsbunker":
Mobil: 0676 722 19 33
E-Mail: erinnerungsbunker@gmx.at
E-Mail: bezirksmuseum@gmx.at

Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005