EANS-News: SYGNIS Pharma AG / SYGNIS berichtet Neun-Monatszahlen für das Geschäftsjahr 2010/2011

Heidelberg (euro adhoc) -

Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.

SYGNIS berichtet Neun-Monatszahlen für das
Geschäftsjahr 2010/2011

Heidelberg, 14. Februar 2011 - Die SYGNIS Pharma AG (Frankfurt: LIOK; ISIN DE000A1E9B74; Prime Standard) legt heute die Ergebnisse für das dritte Quartal und die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres 2010/2011 vor, welches am 31. Dezember 2010 endete.

Wesentliche Finanzkennzahlen

  • Die liquiden Mittel einschließlich börsengängiger Wertpapiere beliefen sich zum 31. Dezember 2010 auf EUR 9,0 Mio. (Q3 2009/2010: EUR 16,4 Mio.). Die langfristigen Finanzverbindlichkeiten in Höhe von EUR 8,0 Mio. resultieren aus einem im Jahr 2015 fällig werdenden Darlehen.
  • Die betrieblichen Aufwendungen im dritten Quartal 2010/2011 sind aufgrund höherer Forschungs- und Entwicklungskosten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um EUR 1,3 Mio. auf EUR 3,7 Mio. gestiegen. Darin sind einmalige Restrukturierungskosten von EUR 0,2 Mio. enthalten.
  • Das Periodenergebnis für die ersten neun Monate 2010/2011 belief sich auf EUR -9,0 Mio. (ersten neun Monate 2009/2010: EUR -9,2 Mio.).
  • Auf Grundlage des Beschlusses der Hauptversammlung vom 30. November 2010 wurde das Grundkapital von EUR 41.258.643 auf EUR 13.752.881

unter Zusammenlegung der Aktien im Verhältnis 3:1 herabgesetzt. Das frei werdende Kapital von EUR 27,5 Mio. wurde zur Reduzierung des Bilanzverlustes genutzt.

Operative Geschäftsentwicklung

  • SYGNIS sieht sich nach Abschluss des Restrukturierungsprogrammes und der damit einhergehenden Fokussierung auf AXIS 2 sowie KIBRA in einer guten Ausgangsposition, um die Gesellschaft gezielt weiterzuentwickeln.
  • AXIS 2: o Am 9. Dezember 2010 hat das Data Safety Monitoring Board die Studie im Hinblick auf Sicherheit und Verträglichkeit bewertet und die unveränderte Weiterführung der Studie empfohlen. Diese zweite Bewertung erfolgte auf einer Datenbasis von 50 Prozent der an der AXIS 2-Studie teilnehmenden Patienten. o Der Rekrutierungsverlauf hat sich während des dritten Quartals 2010/2011 anhaltend positiv entwickelt, so dass heute mehr als 2/3 der erforderlichen Patienten in die Studie eingeschlossen werden konnten. SYGNIS erwartet die Studienergebnisse in der zweiten Jahreshälfte 2011.
  • Nachdem im Rahmen des KIBRA-Projekts bereits in vitro sowie in vivo der "proof of principle" erbracht wurde, hat die Gesellschaft auf Grundlage ihres proprietären Assays ein Programm zur Identifikation geeigneter Substanzen gestartet, die KIBRA beeinflussen können. Mit den Ergebnissen dieses Screenings ist im dritten Quartal des Jahres 2011 zu rechnen.

Ausblick

Nach Umsetzung der strategischen Restrukturierung konzentriert sich SYGNIS

insbesondere auf den Abschluss der derzeit laufenden Phase-II- Wirksamkeitsstudie von AX200 in der Indikation akuter Schlaganfall sowie auf die Forschungsarbeiten im Bereich KIBRA. Die Arbeiten hierzu haben zum Ziel,

eine möglichst breite Datenbasis zu schaffen sowie Substanzen zu finden, die die Attraktivität von KIBRA für potenzielle Pharmapartner erhöhen.

Die Gesellschaft rechnet damit, dass die operativen Aufwendungen (vor etwaigen außerplanmäßigen Abschreibungen) und der Liquiditätsverbrauch für das laufende Geschäftsjahr 2010/2011 unter den ursprünglichen Erwartungen liegen werden.

SYGNIS hat am 9. Februar 2011 die Lizenznahme für ein europäisches Patent für die Anwendung von AX200 bekannt gegeben. Das der Lizenz zugrundeliegende Patent deckt u.a. die Verwendung von G-CSF zur Behandlung neurologischer Erkrankungen, bevorzugt Schlaganfall und Trauma, ab und erstreckt seinen Schutz in Europa bis mindestens 2022. Diese Lizenznahme ergänzt die Patentposition des SYGNIS-Wirkstoffkandidaten AX200 deutlich und stärkt die Position der SYGNIS, dessen große Vermarktungschancen bestmöglich ausschöpfen zu können.

|Kennzahlen für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2010/2011 | |(Quartalsende: 31. Dezember 2010) und Vergleichszahlen nach IFRS | |[in Mio. EUR] |Q3 2010/2011 |Q3 2009/2010 | |Umsatz |0,0 |0,0 | |Gesamtkosten |3,7 |2,4 | |EBIT |-3,7 |-2,3 | |Ergebnis der Periode |-3,7 |-2,3 | |Immaterielle Vermögenswerte |21,7 |22,0 | |Liquidität zum Quartalsende |9,0 |16,4 | |Eigenkapital |21,2 |30,8 | |(Eigenkapitalquote in %) |(59) |(71) | |Langfristige |8,0 |8,0 | |Finanzverbindlichkeiten | | | |Operativer Cashflow |-2,1 |-1,7 | |Kennzahlen für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2010/11 | |und Vergleichszahlen nach IFRS (Quartalsende 31.12.2010) | |[In Mio. EUR] |9 Monate 2010/11|9 Monate 2009/10| |Umsatz |0,2 |0,2 | |Gesamtkosten |9,3 |7,2 | |EBIT |-9,1 |-7,1 | |Ergebnis der Periode |-9,0 |-9,2 | |Operativer Cashflow |-6,4 |-6,6 |

Der Zwischenbericht für das dritte Quartal, das am 31. Dezember 2010 endete, ist im Internet unter www.sygnis.de verfügbar.

Über SYGNIS Pharma
Die SYGNIS Pharma AG mit Sitz in Heidelberg ist ein im Prime Standard der Deutschen Börse gelistetes spezialisiertes Pharmaunternehmen. Die Gesellschaft

ist auf die Erforschung und Entwicklung von innovativen Therapien zur Behandlung von Erkrankungen des Zentralen Nervensystems fokussiert. SYGNIS konzentriert sich derzeit auf die klinische Entwicklung ihres Wirkstoffkandidaten AX200 zur Behandlung des akuten Schlaganfalls sowie mit

seinem präklinischen KIBRA-Projekt auf die Behandlung verschiedener Formen von Demenzen. Alle diese Krankheiten sind dadurch gekennzeichnet, dass in ihrem Verlauf Nervenzellen absterben und es hierfür zwar einen großen medizinischen Bedarf, derzeit jedoch noch keine oder nur unzureichende Therapiemöglichkeiten gibt. Zentrales Element der nachhaltigen Wertschöpfung des Unternehmens ist darüber hinaus der Ausbau der Produktpipeline, welcher insbesondere durch die eigene Entwicklung sowie durch Einlizenzierungen und Akquisitionen gewährleistet werden soll.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

SYGNIS Pharma AG
Dr. Franz-Werner Haas
sen. Vice President Operations
+49 (0) 6221 454 812
franz-werner.haas@sygnis.de

Financial Dynamics GmbH
Carolin Amann
+49 (0) 69 92037 132
Ivo Lingnau
+49 (0) 69 92037 133

### Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen, bei denen es sich weder um ausgewiesene finanzielle Ergebnisse noch um andere historische Daten handelt, sind vorausblickender Natur. Es geht dabei insbesondere um Prognosen künftiger Ereignisse, Trends, Pläne oder Ziele. Solche Aussagen sind nicht als absolut gesichert zu betrachten, da sie naturgemäß bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen und durch andere Faktoren beeinflusst werden können, in deren Folge die tatsächlichen Ergebnisse und die Pläne und Ziele der SYGNIS wesentlich von den getroffenen oder implizierten prognostischen Aussagen abweichen können. SYGNIS verpflichtet sich nicht, diese Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, weder im Lichte neuer Informationen, künftiger Ereignisse noch aus anderen Gründen. ###

Ende der Mitteilung euro adhoc

Unternehmen: SYGNIS Pharma AG Im Neuenheimer Feld 515 D-69120 Heidelberg Telefon: +49 (0)6221 454-6 FAX: +49 (0)6221 454-777 Email: contact@sygnis.de WWW: http://www.sygnis.de Branche: Biotechnologie ISIN: DE000A1E9B74 Indizes: CDAX, Prime All Share Börsen: Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt, Freiverkehr: Berlin, Stuttgart, Düsseldorf, Hannover Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Franz-Werner Haas
sen. Vice President Operations
+49 (0) 6221 454 812
franz-werner.haas@sygnis.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0001