FPK-KO Kurt Scheuch: Keine Dialogfähigkeit bei Heimatdienst!

Kärntner Interessen bei Landeshauptmann Gerhard Dörfler sehr gut aufgehoben

Klagenfurt (OTS) - Scharf zurückgewiesen werden die heutigen Aussagen von Heimatdienst-Obmann Josef Feldner durch FPK-Klubobmann Ing. Kurt Scheuch. Es gebe keine Diskriminierung des Heimatdienstes durch Landesrat Dobernig, außerdem könne von einer Verfünffachung der Förderungen für die Heimatverbände absolut keine Rede sein.

Hingegen gebe es auf Seiten Feldners keine Dialogfähigkeit, das würden auch seine andauernden Sticheleien gegen die Heimatverbände beweisen. Mehr als durchsichtig sei der Versuch Feldners, sich im letzten Moment in die Gespräche über eine Lösung der Ortstafelfrage hineinzureklamieren. "In der Ortstafelfrage sind die Kärntner Interessen bei Landeshauptmann Gerhard Dörfler sehr gut aufgehoben, aber mit Sicherheit nicht bei Feldner", so Scheuch.

Nicht nachvollziehbar seien in diesem Zusammenhang auch die Aussagen von ÖVP-Chef Martinz, der Feldner plötzlich über den grünen Klee lobe. "Die Wahrheit sieht ganz anders aus. Heimatdienst-Obmann Josef Feldner hat dem Abwehrkämpferbund, dem Kameradschaftsbund und der Ulrichsberggemeinschaft wiederholt und pauschal Unversöhnlichkeit, Kompromisslosigkeit und ein dialogfeindliches Programm vorgeworfen. Das ist leider absolut keine Basis für eine gedeihliche Zusammenarbeit", so Scheuch abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus, 9020 Klagenfurt
Tel.: 0463 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0003