Bildungsvolksbegehren: Mayer - Kurztext enthält wesentliche Forderungen

Wien (OTS/SK) - Als "sehr positiv" bewertet SPÖ-Bildungssprecher Elmar Mayer den Text der Unterstützungserklärung für das von Hannes Androsch initiierten Bildungsvolksbegehren, das in den nächsten Wochen startet. Wesentliche Forderungen, wie autonome Schulen, eine leistungsdifferenzierte, hochwertige gemeinsame Schule bis zum Ende der Schulpflicht, das Angebot von ganztägigen Bildungseinrichtungen sowie die Aufwertung des LehrerInnen-Berufs sind darin enthalten. ****

"Das Volksbegehren hebt die Bedeutung der Bildungspolitik im Land und erhöht den öffentlichen Druck", so Mayer am Samstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Man müsse sich endlich dazu durchringen, Kinder nicht mit neun, zehn Jahren in eine Schublade zu stecken, die den weiteren Bildungsweg einzementiert. "Dieser Schritt muss gemacht werden, um einen grundlegenden Wandel im Bildungssystem zu schaffen." Mayer hofft auf breite Unterstützung des Volksbegehrens, es sind alle eingeladen, das "österreichische Bildungssystem ins 21. Jahrhundert zu holen". (Schluss) sa/sl

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001