FP-Mahdalik verlangt Klarheit über S 1 und A-23-Verlängerung

Donaustadt nicht im Verkehr ersticken lassen

Wien (OTS) - Es darf kein "entweder oder" geben - die Nordostumfahrung S 1 muss ebenso rasch gebaut werden wie die A-23-Verlängerung vom Knoten Hirschstetten in Richtung der künftigen Nordostumfahrung (S 1) zur Anbindung der "Seestadt" in Aspern und verkehrsmäßigen Entlastung der Ortteile Aspern, Breitenlee, Essling, Hirschstetten und Stadlau, fordert FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Toni Mahdalik.

Der Bau der A-23-Verlängerung alleine ohne Anbindung an die S 1 wäre ein teurer Schildbürgerstreich, die für einen 24 Stunden-Stau auf der Südosttangente über viele Jahre sorgen würde. Beide Projekte sind daher notwendig und auch seit Jahren paktiert. Bürgermeister Häupl und Planungsstadträtin Vassilakou sind nun gefordert und müssen mit SPÖ-Infrastrukturminsterin Bures dafür sorgen, dass diese Entlastungsstraßen realisiert werden, betont Mahdalik. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
0664/1307815

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001