Haubner: Thermische Sanierung ist wichtiger Impuls für heimische Unternehmen

30 Millionen Euro pro Jahr für Sanierung von Betriebs- und Geschäftsgebäuden

Wien, 09. Februar 2011 (OTS) - "Die Bundesförderung der
thermischen Sanierung setzt wichtige Impulse für die heimischen Betriebe", sagt Wirtschaftsbund-Generalsekretär, Abg.z.NR Peter Haubner anlässlich der heutigen Beschlussfassung der Kriterien für den Sanierungsscheck im Rahmen der Förderoffensive 2011. Bereits das Konjunkturpaket II im Jahr 2009, mit einem generierten Investitionsvolumen von 670 Millionen Euro, habe gezeigt, dass die Förderung thermischer Sanierung treffsicher und ein wesentlicher Impulsgeber gerade für kleine und mittlere Unternehmen sei.

Mit der aktuellen Förderoffensive werden über vier Jahre pro Jahr 100 Millionen Euro aufgewendet. Für die Wirtschaft stehen für die Sanierung von Betriebs- und Geschäftsgebäuden 30 Millionen Euro pro Jahr zur Verfügung. "Damit steht auch Unternehmen die Möglichkeit der Förderung von Maßnahmen zur Hebung der Energieeffizienz offen", zeigt sich Haubner zufrieden. Gefördert wird neben der Sanierung von Fenstern, Wänden und Decken beispielsweise auch der Einbau einer Anlage zur Wärmerückgewinnung. "Insgesamt profitieren Umwelt, Unternehmen, Private und letztlich auch der Staatshaushalt von dieser Förderoffensive. In Summe werden die bereit gestellten 400 Millionen Euro in etwa 2,7 Milliarden Euro an Investitionen auslösen und 40.000 Arbeitsplätze schaffen bzw. sichern", so Haubner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund, Bundesleitung/Presse
Tel.: +43 (0)1 505 47 96 - 30
m.leithner@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0002