Schwerverletzte bei Zimmerbrand in Hietzing

Ersatzquartiere für drei Personen und einen Hund

Wien (OTS) - Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Donnerstagfrüh gegen 00.30 Uhr in der Geylinggasse (13. Bezirk) in einer Wohnung Feuer ausgebrochen. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die Wohnung bereits in Vollbrand Flammen schlugen aus den Fenstern. Mehrere Bewohner umliegender Wohnungen hatten das Gebäude bereits verlassen. Die Inhaberin der Brandwohnung wurde von den Einsatzkräften im Stiegenhaus aufgefunden und mit schweren Verletzungen ins AKH gebracht. Zwei Fahrzeuge des Katastrophenzuges der Wiener Rettung befanden sich präventiv vor Ort. Über eine Drehleiter konnte der Brand gelöscht werden. Alle Wohnungen der Wohnhausanlage wurden kontrolliert und vorübergehend für nicht bewohnbar erklärt. Die meisten Mieter kamen bei Verwandten und Freunden unter, für drei Personen organisierte das Dezernat für Sofortmaßnahmen Ersatzquartiere. Auch ein Hund, der kurzfristig obdachlos wurde, konnte von der Stadt Wien mit seinem Herrchen untergebracht werden. Die Männer der Wiener Berufsfeuerwehr beendeten den Einsatz gegen 7.00 Uhr. (Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Wiener Feuerwehr-Nachrichtenzentrale
Telefon: 01 531 99-0
E-Mail: nz@ma68.wien.gv.at

Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Diensthabender Redakteur
Telefon: 01 4000-81081

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001