RTR-GmbH und Dr. Georg Serentschy weisen gegen sie im Profil Nr. 06/11 erhobene Vorwürfe auf das Schärfste zurück

Wien (OTS) - Die RTR-GmbH und Herr Dr. Georg Serentschy weisen die im Profil vom 7. Februar 2011 (Nr. 06/11) im Artikel "Beste Verbindungen" gegen sie erhobenen Unterstellungen als ungeheuerlichen und substanzlosen Angriff auf die Behörde und auf die Person von Herrn Dr. Georg Serentschy auf das Schärfste zurück und halten dazu fest:

Weder die RTR-GmbH noch Dr. Georg Serentschy persönlich haben jemals bei Dr. Peter Hochegger bzw. seiner damaligen Agentur eine "PR-Strategie" oder sonstige, andere Leistungen bestellt, erbeten oder bezahlt. Es wurde seitens der RTR-GmbH und Dr. Georg Serentschy auch sonst kein Dritter veranlasst, bei Dr. Peter Hochegger Leistungen für die RTR-GmbH oder Dr. Georg Serentschy in Auftrag zu geben.
Im Übrigen versteht es sich von selbst, dass die RTR-GmbH oder Dr. Georg Serentschy keinen Einfluss darauf haben, ob und gegebenenfalls wie externe Berater irgendwelche Konzepte erstellen und diese von sich aus oder im Auftrag Dritter verbreiten.
Herr Dr. Peter Hochegger ist in der Vergangenheit fallweise an die RTR-GmbH herangetreten, um Interessen seines Klienten Telekom Austria zu artikulieren, so wie es andere Berater für andere Unternehmen auch getan haben bzw. noch tun.

Die erstmalige Bestellung von Herrn Dr. Serentschy zum Geschäftsführer der RTR-GmbH im November 2002 war bereits damals auf Grund seiner guten Markt- und Fachkenntnisse erfolgt, die er sich insbesondere auf seinem einschlägigen Berufsweg angeeignet hatte. Herr Dr. Serentschy war daher weder bei seinem Amtsantritt noch nachher auf derart banale Ratschläge, wie im Profil zitiert, angewiesen.
Profil stellt richtigerweise fest, dass "...es keinen Hinweis darauf gibt, dass Serentschy in der Vergangenheit seine Rolle als Regulator nicht gewissenhaft und unbeeinflusst ausgeübt hätte". Ergänzend wird darauf hingewiesen, dass sämtliche Entscheidungen der Regulierungsbehörden der laufenden und strengen Kontrolle durch die Höchstgerichte unterliegen.

Die RTR-GmbH und Dr. Georg Serentschy behalten sich alle möglichen rechtlichen Schritte in alle Richtungen gegen das Aufstellen und Verbreiten rufschädigender Unterstellungen vor.

Rückfragen & Kontakt:

Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH,
MMag. Daniela Andreasch
Tel.: (++43-1) 58 058/106, Fax: (++43-1) 58 058/9106,
daniela.andreasch@rtr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TCO0001