Mitterlehner: Sechs Unternehmen für Staatspreis Innovation 2011 nominiert

Wirtschaftsminister zeichnet Unternehmen für Innovationskraft aus - Firmen aus dem Burgenland, Kärnten, Oberösterreich, Steiermark und Vorarlberg rittern um Staatspreis

Wien (OTS/BMWFJ) - Am 22. März wird Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner in der Aula der Wissenschaften in Wien Österreichs innovativstes Unternehmen mit dem Staatspreis Innovation 2011 auszeichnen. Der Staatspreis wird jedes Jahr vom Wirtschaftsministerium vergeben und von der Austria Wirtschaftsservice (aws) organisiert und durchgeführt, heuer bereits zum 31. Mal.

Insgesamt wurden 614 Projekte bei den Landesinnovationswettbewerben eingereicht, davon wurden 26 zum Staatspreis Innovation entsandt. Aus diesen hat nun eine Expertenjury sechs Firmen zur höchsten Auszeichnung für innovative Unternehmen nominiert. "Die Nominierten leben vor, dass Innovationen der Schlüssel für ein qualifiziertes Wachstum der österreichischen Wirtschaft sind", betont Mitterlehner.

Die sechs Nominierten für den Staatspreis Innovation 2011 sind: * Burgenland Firma: Isovoltaic GmbH Projekt: Entwicklung einer Alternativen Folie zur Produktion von Photovoltaikanlagen * Kärnten Firma: Treibacher Industrie AG Projekt: Entwicklung eines umweltfreundlicheren Katalysators * Oberösterreich Firma: Anger Machining GmbH Projekt: Effizienzsteigerung und Reduzierung der Produktions- und Energiekosten sowie von Emissionen bei der Produktion von Motoren und Getrieben im Automobilbau. Firma: DICE GmbH & Co KG Projekt: Entwicklung von Radarsensoren zur Erhöhung der Fahrsicherheit von Mittelklasse- und Kompaktautomobilen * Steiermark Firma: ACC Austria GmbH Projekt: Entwicklung eines wirtschaftlicheren und umweltfreundlicheren Kältekompressors für Kühl-/Gefrierschränke

* Vorarlberg
Firma: Luccon Lichtbeton GmbH
Projekt: Entwicklung eines neuartigen, lichtdurchlässigen Betons

WKÖ vergibt Sonderpreis ECONOVIUS

Darüber hinaus verleiht die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) im Rahmen der Staatspreis-Gala den Sonderpreis ECONOVIUS, der an das innovativste kleine und mittlere Unternehmen geht. Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl wird diese Auszeichnung vornehmen.

Die neun Nominierten für den ECONOVIUS sind: * Dunst KFZ u. Hydraulik GmbH, Burgenland * IMENDO GmbH, Kärnten * SeaLife Pharma GmbH, Niederösterreich * siQiri interface technologies GmbH, Oberösterreich * YLOG GmbH, Steiermark * Sturm GmbH, Salzburg * Nessler Medizintechnik GmbH, Tirol * Textilveredelungs GmbH Grabher, Vorarlberg

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Pressesprecher des Bundesministers:
Mag. Waltraud Kaserer
Tel.: +43 (01) 71100-5108 / Mobil: +43 664 813 18 34
waltraud.kaserer@bmwfj.gv.at
www.bmwfj.gv.at

Mag. Volker Hollenstein
Tel.: +43 (01) 71100-5193 / Mobil: +43 664 501 31 58
volker.hollenstein@bmwfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001