Unabhängige Vermögensberater helfen gestressten Fremdwährungskreditkunden

Göltl: Schuldzuweisungen der OeNB überraschen - Lösungen sind gefragt

Wien (OTS/PWK076 ) - Die Zahl der Fremdwährungskreditkunden,
die durch kritische Meldungen in den vergangenen Tagen verunsichert wurden, nimmt zu: Überraschend ist nun die Stellungnahme des Gouverneurs der Österreichischen Nationalbank (OeNB), Ewald Nowotny. Er warnt vor dem gewaltigen Risikopotential, das in der hohen Anzahl von Fremdwährungskrediten liegt und weist die Schuld dafür den gewerblichen Vermögensberatern zu. Wolfgang K. Göltl, Obmann des Fachverbandes Finanzdienstleister der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), dazu: "Warum nur der Vermittler, der dem Kunden nahe steht und nicht die produktgebenden Banken in dieser Verantwortung gesehen werden, ist für mich nicht nachvollziehbar. Es ist die Aufgabe der OeNB sowie der konzensionierten Kreditgeber und nicht der einzelnen Kreditvermittlern, volkswirtschaftliche Kreditrisiken einzuschätzen."

Der Fachverband Finanzdienstleister setzt nicht auf Schuldzuweisungen sondern auf gute langfristige Kundenbetreuung, betont Göltl: "Wir gehen von verantwortungsvollen Kreditvergaben, im Sinne des entsprechenden Marktes sowie der darauf aufsetzenden Marktprognosen aus. Diese Kredite müssen weiterhin verantwortungsvoll im Sinne der Kreditnehmer behandelt werden. Wir bekennen uns zu einer Zusammenarbeit mit den österreichischen Kreditinstituten. Hand in Hand werden wir die jeweils besten Lösungen im Sinne der Kunden finden. Ein Ergebnis, dass in der Zusammenarbeit zwischen Gewerblichen Vermögensberater mit den österreichischen Kreditinstituten regelmäßig erzielt wird."

Für den Fachverband steht vor allem die rasche und sinnvolle Hilfe im Dienste des Konsumenten im Vordergrund. Dazu gehört das persönliche Beratungsgespräch, in dem der unabhängige Vermögensberater gemeinsam mit dem Fremdwährungskreditkunden eine kostenschonende und individuelle Lösung sucht. Die sehr informative Checkliste, die unter dem Link www.wko.at/finanzdienstleister/fwk-checkliste heruntergeladen werden kann, ist ebenfalls eine gute Vorbereitung für ein Gespräch mit der Bank. (AC)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Fachverband Finanzdienstleister
Mag. Philipp H. Bohrn
Tel.: 05 90 900-4818
E-Mail: finanzdienstleister@wko.at
Internet: http://wko.at/finanzdienstleister

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0005