Kogler zu VP-Klausur: Woher nimmt Pröll die 30.000 Arbeitsplätze?

Inserieren statt agieren ist zu wenig

Wien (OTS) - "Wie will Finanzminister Pröll die zusätzlichen 30.000 Arbeitsplätze schaffen?" fragt der stv. Bundessprecher der Grünen, Werner Kogler, angesichts der heutigen Ankündigung Prölls am Rande der ÖVP-Arbeitsklausur.
"Gerade die ÖVP kürzt in Zukunftsbereichen wie Kindergärten und Universitäten und verhindert somit Arbeitsplätze. Ganz zu schweigen von den Green Jobs. Es fehlen Investitionsausgaben in erneuerbare Energien. Die ÖVP stellt sich taub, obwohl Wirtschaftsforschungsinstitute schon seit Jahren regelmäßig feststellen, dass in diesem Bereich tausende Arbeitsplätze geschaffen werden können. 'Inserieren statt agieren' lautet das ÖVP-Motto sobald es um grüne Arbeitsplätze geht." stellt Kogler fest. "Es ist bezeichnend, dass die angeblich öko-soziale ÖVP in diesem Bereich keine Erfolge erzielen kann. Die Wirtschaftspolitik der ÖVP ist nur mehr retro."

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003