Termin: EU-Projekt zur Schaffung von Koordinationseinheiten für die polizeiliche Zusammenarbeit in Südosteuropa

Pressekonferenz des Bundeskriminalamtes am 2. Februar 2011

Wien (OTS) - Mehr Sicherheit am Balkan bedeutet auch mehr
Sicherheit für Österreich. Dazu engagiert sich Österreich beim EU-Projekt SECI/SELEC (Southeast European Cooperative Initiative) und nimmt eine wichtige Rolle bei der Heranführung Süd- und Südosteuropäischer Länder an den europäische Sicherheitsstandards ein. Dadurch wird ein effizientes und dynamisches Werkzeug im Kampf gegen das grenzübergreifende Kapital- und Schwerverbrechen geschaffen.

General Franz Lang, Direktor des Bundeskriminalamtes, Gürbüz Bahadir, Direktor des SECI-Center, Zoltan Nagy, EUROPOL und Florin Saghi, Direktor der Schengenabteilung Rumänien laden die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Medien zur Pressekonferenz ein.

Rückfragen & Kontakt:

Helmut Greiner, Oberst
Pressesprecher des Bundeskriminalamtes
Tel.: 0664 8132128

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BUK0001