Blecha: Gleichstellung zwischen Frauen und Männern bei Öffi-Tarifen rasch einführen

Verfassungsgerichtshof-Urteil zwingt öffentliche Verkehrsmittel zu neuen Tarif-Systemen

Wien (OTS/SK) - Für eine rasche Umsetzung der Gleichstellung von Frauen und Männern bei der Tarifpolitik der öffentlichen Verkehrsmittel spricht sich Karl Blecha, Präsident des Pensionistenverband Österreichs (PVÖ) aus. Blecha: "Nachdem der Verfassungsgerichtshof und auch die EU hier klare Bestimmungen vorgeben, sind die Öffis gezwungen, neue Tarifsysteme auszuarbeiten. Das darf aber nicht auf die lange Bank geschoben werden" so Blecha am Dienstag im Gespräch mit dem SPÖ-Pressedienst. ****

Blecha hat Infrastrukturministerin Doris Bures die Mitarbeit der Seniorenorganisationen angeboten, ebenso ÖBB-Chef Christian Kern. "Auch bei den Verkehrsverbünden in den Zentralräumen um die Landeshauptstädte, Postbus, ÖBB-Bus etc. muss es zu neuen Tarifstrukturen kommen, so der PVÖ-Präsident.

Für Blecha steht fest, "dass das unterschiedliche gesetzliche Pensionsalter kein Kriterium mehr ist, sehr wohl aber die nach wie vor deutlichen Einkommensunterschiede zwischen Frauen und Männern bei den neuen Tarifmodellen berücksichtigt werden müssen". (Schluss) sv/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pensionistenverband Österreichs, Andy Wohlmuth, 01-31372-30

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0006