VP-Stiftner: Bürgerpflanz mit Waste-Watchern geht weiter

Wien (OTS) - "Auch wenn die Umweltstadträtin ihre Erfolgszahlen
bei den Waste-Watchern immer wieder präsentiert, wird davon diese Stadt leider nicht sauberer - wovon sich die Bürgerinnen und Bürger tagtäglich persönlich überzeugen können", kritisiert der Umweltsprecher der ÖVP Wien, LAbg. Roman Stiftner.

Bei der im Rahmen einer Pressekonferenz viel gepriesenen Truppe handle es sich um ein Phantomphänomen, da es kaum jemanden gäbe, der einen Waste-Watcher schon einmal in Natur gesehen habe, so Stiftner. Tatsache sei, dass das Wiener Stadtbild und damit die Lebensqualität der Wienerinnen und Wiener nach wie vor unter der zunehmenden Verschmutzung der Gehsteige und Straßen leide. Die Beschwichtigungen und die Propagandazahlen der SP-Umweltstadträtin könnten daran nichts ändern.

Stiftner wiederholt in diesem Zusammenhang die jahrelange ÖVP Forderung nach der Schaffung einer Stadtwache. Nur diese wäre in der Lage, mit entsprechenden Kompetenzen ausgestattet, die Einhaltung der Reinhalteverordnung in dieser Stadt zu überwachen. Eine kompetenzlose und noch dazu auf der Straße nicht sichtbare Scheintruppe wie die Waste-Watcher wäre dazu nicht in der Lage. Auch sei die gepriesene Unsichtbarkeit der Waste-Watcher in seinen Augen eher ein Nachteil, immerhin hätte ein Uniform - wie ja auch bei der Polizei - auch präventive Wirkung.

Es müsse mit der Schaffung der geforderten Stadtwache, aber auch mittels anderer entsprechender Maßnahmen, Wien wieder sauberer gemacht werden. Stiftner nannte in diesem Zusammenhang die vermehrte Anbringung von Zigarettenrohren an den Straßenmistkübel. Bisher sei erst ein Drittel der öffentlichen Mistkübel mit einem Zigarettenrohr ausgestattet, hier müsse die Umrüstung besonders an neuralgischen Punkten sofort vorgenommen werden. "Es wäre höchste Zeit für eine echte Sauberkeitsoffensive für Wien, die aber weit über die kosmetischen Retuschen der derzeitigen Umweltpolitik in dieser Stadt hinausreichen muss", so Stiftner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T:(+43-1) 4000/81 916, F:(+43-1) 4000/99 819 60
eva.gruy@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003