Mikl-Leitner: Erneut Rückgang der Arbeitslosigkeit im Jänner 2011 um 4,5 Prozent

Erstmals seit langem liegt NÖ besser als der Bundesschnitt

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Bereits zum 10. Mal gehen die Arbeitslosenzahlen zurück und zwar um 4,5 Prozent. Damit sind wir auch klar besser als der Bundesschnitt. Im Jänner haben 2011 7.320 Arbeitslose den Wiedereinstieg ins Berufsleben geschafft, das sind um 1.128 oder 18,2 Prozent mehr als im Vorjahr und das zeigt eindeutig, dass sich die Wirtschaft wieder erholt", freut sich die für den Arbeitsmarkt zuständige VP-Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner.

Besonders erfreulich ist der Rückgang der Arbeitslosigkeit bei den Jugendlichen mit einem Minus von 10,4 Prozent. Im Vorjahr hatten wir hier noch einen enormen Anstieg. Es ist dies ein eindeutiger Beweis dafür, dass die Beschäftigungsprojekte, die das Land gemeinsam mit dem AMS entwickelt hat, auch punktgenau greifen. "Niederösterreich stellt heuer so viel Geld wie noch nie für zielgruppenorientierte Beschäftigungsprojekte auf die Beine", so Mikl-Leitner.

"So stehen 197 Millionen Euro für arbeitsmarktpolitische Initiativen im Rahmen des NÖ Beschäftigungspaktes zur Verfügung. Wir beweisen damit, dass wir auch in Zeiten von schwierigen Budgets für den Arbeitsmarkt das notwendige Geld aufbringen. Unser Ziel ist es, den Wirtschaftsaufschwung optimal zu nutzen und so viele Menschen wie möglich in Beschäftigung zu bringen. Und, dass sich jeder Euro den wir in Beschäftigungsinitiativen investieren auch lohnt, beweisen die jüngsten Arbeitsmarktdaten", betont Mikl-Leitner.

"Bereits in den nächsten Tagen werden wir gemeinsam mit dem AMS NÖ neue arbeitsmarktpolitische Schwerpunktsetzungen präsentieren können", freut sich Mikl-Leitner.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 02742/9020 DW 141
www.vpnoe.at

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001