Offener Brief des KFÖ: "Wie ist Ihre Bilanz nach einem Jahr ORF-Publikumsratswahl, Herr Univ.-Prof. Meryn?"

Offener Brief von Prof. Dr. Clemens Steindl (Katholischer Familienverband Österreichs) an Prof. Dr. Siegfried Meryn, ORF-Publikumsrat für den Bereich "Eltern und Familie"

Wien (OTS) - Sehr geehrter Herr Univ.-Prof. Dr. Meryn!

Heute vor einem Jahr gingen die Wahlen zum ORF-Publikumsrat zu Ende. Mit minimalem Vorsprung haben Sie damals das Mandat für den Bereich "Eltern und Familien" bekommen. Welche Initiativen Sie seither in diesem Gremium ergriffen haben, um ein "familien- und kinderfreundliches Programm" zu fördern, interessiert nicht nur mich. Da ich davon ausgehe, dass Anträge, Vorschläge oder Ideen, die im Publikumsrat eingebracht werden, nicht der Geheimhaltung unterliegen, bin ich auf Ihre Antwort schon sehr gespannt.

Sie kennen ja sicher die österreichweit durchgeführte Wertestudie aus dem Jahr 2008, in der es heißt, dass sich die "Familie nach wie vor größter Wertschätzung" erfreut. Wobei als Familie selbstverständlich die bunte Vielfalt von Lebensformen von Eltern mit Kindern gilt. Mit erstaunlicher Offenheit hält jedoch die Wertestudie auch fest, dass die "Realität im österreichischen Familienleben keineswegs dem Bild entspricht, das medial vermittelt wird". Sie werden daher verstehen, dass ich mich danach erkundige, was Sie für die von Ihnen zu vertretende Zielgruppe "Eltern und Familien" schon erreicht haben oder anstreben.

Diese Fragen erlaube ich mir als interessierter Bürger, Gebührenzahler, Medienkonsument und nicht zuletzt als ehrenamtlicher Präsident des Katholischen Familienverbandes Österreichs, der größten parteiunabhängigen Familienorganisation des Landes.

Die Form des Offenen Briefes habe ich deshalb gewählt,

  • weil ich Ihnen erstens gerne anbiete, Sie in Ihrem Wirken für Eltern und Familien auf Basis unseres Forderungsprogramms zu unterstützen und
  • weil Sie zweitens bestimmt daran interessiert sind, dass Ihre Antwort und damit auch Ihre Aktivitäten im Bereich "Eltern und Familien" größere Bekanntheit erlangen.

Mit freundlichen Grüßen,
Prof. Dr. Clemens Steindl, Präsident des Katholischen Familienverbandes Österreichs

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Wolfgang Zarl, Mobil: 0664-885 22 621, Mail: presse@familie.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FVO0001