Moser: Jeder Tag bringt zusätzliche Argumente für Grasser-U-Ausschuss

Hocheggers Grasser-Connections waren sicher Türöffner für dessen lukrative Geschäfte

Wien (OTS) - Die Klärung der Grasser'schen Freunderl-Geschäfte muss Gegenstand eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses sein. "Nahezu jeden Tag kommt ein Argument für einen derartigen Ausschuss dazu. Heute sind es Hocheggers Grasser-Connections, die sicherlich als Türöffner für lukrative Verträge dienten, von denen Profil heute berichtet", so Gabriela Moser, Bautensprecherin der Grünen.

Für einen verantwortungsvollen Umgang der Telekom mit Firmengeldern ist letztlich auch die ÖIAG verantwortlich, die von Schwarz-Blau zur Zeit Grassers "entpolitisiert", also umgefärbt wurde und die Privatisierungen vorantrieb. "Licht ins Dunkel der Beraterverträge aus der Schwarz-Blauen Zeit ins System Grassers zu bringen, ist im Interesse der SteuerzahlerInnen dingend erforderlich. Wer hat sich im blauen Grasser'schen Freundeskreis auf Kosten der Allgemeinheit noch goldene Nasen verdient?", ist eine der zu beantwortenden Fragen.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001