Auftakt für das Europäische Jahr der Freiwilligentätigkeit im Wiener Rathaus

ASBÖ-Präsident Franz Schnabl diskutierte über die Zukunft des Ehrenamts bei Blaulichtorganisationen

Wien (OTS) - Vom 25. bis 27. Jänner präsentieren Freiwillige aus den unterschiedlichsten NGOs im Wiener Rathaus die breite Palette ihrer Leistungen. Ganz vorne mit dabei der Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs, der sich nicht nur als Rettungsorganisation vorstellt, sondern auch sein soziales Engagement in der Armutsbekämpfung, im Bereich der Wohnungslosen- und Flüchtlingshilfe sowie in der Pflege und Gesundheit zeigt.

Beim "Marktplatz der Guten Geschäfte" konnten sich NGOs und Unternehmen kennen lernen und Kooperationen abschließen. Die Mitarbeiter des Samariterbundes nutzen die Gelegenheit und konnten mit vielen Unternehmen Kontakte knüpfen und sie für ihre vielfältigen Ideen begeistern.

Im Rahmen der Auftaktveranstaltung fand Mittwoch Abend auch eine Podiumsdiskussion zum Thema "Ehrenamt bei Blaulichtorganisationen -der Weg in die Zukunft" statt. ASBÖ-Präsident Franz Schnabl diskutierte gemeinsam mit anderen Vertretern von Blaulichtorganisationen sowie BM Rudolf Hundstorfer, BM Dr. Maria Fekter und dem Ersten Landtagspräsidenten Prof. Harry Kopietz über die Rolle von Ehrenamtlichen in der Gesellschaft. Schnabl wünschte sich für die Zukunft, dass schon früh soziales Engagement gezeigt und vermittelt wird und könnte sich das etwa in Form eines Freiwilligenprojektes in jeder Schulklasse vorstellen. Auch sollten Unternehmen, die Freiwilligenarbeit fördern, unterstützt werden.

"Wir müssen zur Kenntnis nehmen, dass eine Gesellschaft nur mit Respekt und Kommunikation der Menschen untereinander funktioniert und dass der Mensch eben nicht nur eine Ressource ist", erklärte Schnabl, der auf Einladung von Bundesminister Rudolf Hundstorfer Botschafter des Europäischen Jahres der Freiwilligentätigkeit 2011 ist.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Karola Foltyn-Binder
Tel.: +43-1-89 145-221
E-Mail: karola.foltyn-binder@samariterbund.net
Web: www.samariterbund.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ARB0002