Kaltenegger: Darabos hat höchsten Erklärungsbedarf

Reformbedarf im Bundesheer unbestritten

Wien, 27. Jänner 2011 (ÖVP-PD) "Verteidigungsminister Darabos hat sich mit seinen verunglückten Aktionen, ein SPÖ-Modell für ein Berufsheer auf Biegen und Brechen durchzubringen, und angesichts
der jüngsten Entwicklungen, höchsten Erklärungsbedarf“, betont ÖVP-Generalsekretär Fritz Kaltenegger. Nachdem nun aus seinem eigenen Ressort die Bestätigung erfolgte, dass die Zahlen zu den Kosten für sein Modell 3 nachträglich verändert wurden. ****

"Die ÖVP steht zu einer Reform des Bundesheeres. Dazu braucht es aber eine geordnete Vorgangsweise, wie sie auch der Bundespräsident vorschlägt. Zunächst die Aufgaben in Form einer neuen Sicherheitsdoktrin genau definieren, erst dann kann man weiterdiskutieren mit welchen Strukturen die Ziele der Doktrin erfüllt werden können. Das derzeitige Chaos im Verteidigungsressort bringt uns keinen Schritt weiter“, so Kaltenegger, und abschließend: "Darabos hat höchsten Erklärungsbedarf. Es muss endlich wieder Verlässlichkeit im Verteidigungsressort Einzug halten!“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002