Ö1-Wirtschaftsmagazin "Saldo" am 28.1.: Autolegende Bernd Pischetsrieder im Exklusivinterview

Wien (OTS) - Bernd Pischetsrieder, der ehemalige Volkswagen und BMW-Chef, blickt für "Saldo" in die Zukunft der Autobranche: Deutsche Autos punkten im internationalen Konkurrenzkampf mit Technik und Image. Umweltschutz und Sicherheit sind die zentralen Herausforderungen. Auflagen aus Brüssel verursachen einen Wirtschaftskrieg und dass China Knowhow klaut, müsse man in Kauf nehmen. Das sind einige Highlights aus dem Interview, das Volker Obermayr exklusiv für "Saldo" mit dem heute 62-jährigen Maschinenbauer aus München geführt hat - zu hören am Freitag, den 28. Jänner um 9.44 Uhr in Ö1.

Anlass des Interviews ist der 125-jährige Geburtstag des Autos. Denn am 29. Jänner 1886 hat der Deutsche Carl Benz seinen Motorwagen auf drei Rädern in Mannheim zum Patent angemeldet. Kurz danach waren Gottlieb Daimler, Wilhelm Maybach und in Wien Siegfried Marcus mit ähnlichen Fahrzeugen unterwegs. Aus einer Rarität wurde ein Massenprodukt. Kaum eine Erfindung hat die Gesellschaft so massiv verändert wie das Auto. Für immer mehr Menschen ist es aus dem Leben nicht wegzudenken. Es ist nicht nur ein wichtiges Transportmittel, für viele ist es so emotional besetzt wie ein Familienmitglied. Wie entwickelt sich die Branche weiter? Bernd Pischetsrieder spricht über die Herausforderungen der Autobranche. Mehr zum Programm von Österreich 1 ist unter http://oe1.orf.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
Tel.: (01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0002