Wehrpflicht: Cap mahnt Abrüstung der Worte ein

Wien (OTS/SK) - Für eine Abrüstung der Worte bei der Wehrpflichtdebatte spricht sich SPÖ-Klubobmann Josef Cap am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst aus. "Es ist an der Zeit, sich auf die Ebene der sachpolitischen Debatte zurück zu begeben." Das bedeute, das von Verteidigungsminister Norbert Darabos vorgeschlagene Modell einer breiten Debatte zu unterziehen. "Der Koalitionspartner ist eingeladen, seine Vorschläge zu präsentieren und persönliche Angriffe einzustellen, dann können wir auf der inhaltlichen Ebene weiter diskutieren", so Cap. ****

Verteidigungsminister Norbert Darabos habe ein Modell vorgeschlagen, das sowohl dem Sicherheitsbedürfnis der Österreicherinnen und Österreicher als auch dem Wunsch der Bevölkerung nach einem funktionierenden Katastrophenschutz und einer professionellen Bewältigung der Aufgaben bei Auslandseinsätzen entspreche. "Ein Aus der allgemeinen Wehrpflicht entspricht außerdem auch dem Wunsch der Bevölkerung. Auch aufgrund der veränderten geopolitischen Lage und aktueller sicherheitspolitischer Aufgaben ist eine Reform des Bundesheeres geboten", so Cap. (Schluss) sa/sl/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0007