Matznetter: Innovationspaket stärkt kleine und mittlere Unternehmen

"Wichtige Unterstützung für den heimischen Jobmotor"

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Wirtschaftssprecher und Präsident des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes Christoph Matznetter sieht im Innovationspaket von Infrastrukturministerin Doris Bures ein wichtiges Signal zur Stärkung der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). "Das ist eine wichtige Unterstützung für den heimischen Jobmotor, die KMU. Innovation und Kreativität sind für Betriebe zentrale Faktoren zur Bewältigung der Krise", so Matznetter. Im Wettbewerb mit großen Unternehmen und Konzernen würden die KMU darüber hinaus ebenfalls entschieden gestärkt werden. ****

Dass Österreich bereits seit 2010 ein Wachstum bei den Forschungsausgaben zu verzeichnen hat, spreche, so Matznetter, für sich. Und weiter: "Der investive Umgang Österreichs mit der Krise hat sich gelohnt. Wir haben ein stabiles Wachstum und eine der höchsten Beschäftigungsraten in der EU. Ich gratuliere Infrastrukturministerin Doris Bures daher zu diesem wichtigen Schritt für den heimischen Wirtschafts- und Forschungsstandort."

5 Mio. Euro stellt das Infrastrukturministerium den KMU für einen "hürdenfreien Einstieg" in die Forschung und für die Unterstützung und Begleitung bei ersten Forschungsprojekten bereit. Ziel ist es, jährlich 400 bis 500 KMU für die eigenständige Forschung zu gewinnen, um den Wirtschaftsstandort Österreich zu stärken und Arbeitsplätze zu sichern. Firmen, die 10 Prozent ihres Umsatzes in Forschung und Entwicklung investieren, haben im Durchschnitt ein zehnmal höheres Beschäftigungswachstum als Unternehmen, die hier untätig bleiben. (Schluss) mo/mb

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006