GRAS entsetzt - WKR Ball Demo erneut verboten

Polizeivorbesprechung vor wenigen Minuten ergab: Demo wird auch dieses Jahr massiv eingeschränkt

Wien (OTS) - Bei der Vorbesprechung der Route der morgigen Demonstration gegen den WKR-Ball wies die Polizei alle Vorschläge der OrganisatorInnen ab und kündigte an, die Demonstration nicht zuzulassen. Lediglich eine Standkundgebung würde erlaubt. Bereits im vergangenen Jahr versuchte die Polizei, die Demo zu verhindern, bedrohte die DemonstrantInnen mit Wasserwerfern und massivem Aufgebot, kesselte über 800 Personen ein und erteilte allen Anwesenden nach stundenlangem Warten Verwaltungsstrafen - während die Burschenschaften des WKR gemütlich in der Hofburg feiern durften.

Besonders am 27. Jänner, dem antifaschistischen Gedenktag zur Befreiung des Vernichtungslagers in Ausschwitz, hat diese polizeiliche Entscheidung einen speiüblen Beigeschmackt: Die Polizei schützt Burschenschaften und deren rechten Dunstkreis und will die antifaschistische Demonstration untersagen.

Weitere Infos unter www.anbw.blogsport.eu

Rückfragen & Kontakt:

GRAS-Presseteam 0650/3503904 presse@gras.at wwww.gras.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRA0001