OVE übernimmt IEC-Sekretariat

Wien (OTS) - Erstmalig hat der OVE Österreichischer Verband für Elektrotechnik ein Sekretariat der internationalen Normungsorganisation IEC (International Electrotechnical Commission) übernommen. Dem OVE ist es damit gelungen, seine Position in der internationalen elektrotechnischen Normung nachhaltig zu festigen. Das IEC TC 94 "All-or-nothing electrical relays" wird von Dipl.-Ing. Bernhard Spalt als Secretary betreut.

Mit Anfang des Jahres hat der OVE die Betreuung des Sekretariats des internationalen Normungsgremiums IEC TC 94 "All-or-nothing electrical relays" nach erfolgreichen Gesprächen mit der heimischen Industrie und dem Deutschen Komitee für Elektrotechnik (DKE) im VDE von Deutschland übernommen. Dipl.-Ing. Bernhard Spalt, Technischer Referent im OEK, löst als neuer Sekretär Guido von Trentini ab, der nach langen erfolgreichen Jahren in dieser Funktion in den Ruhestand tritt. Auch der Vorsitz des Gremiums wird in den nächsten Monaten von Sepp Antonitsch auf Christoph Oehler, beide Panasonic Deutschland, wechseln. Der OVE festigt durch die Übernahme des IEC-Sekretariats seine Position in der elektrotechnischen Normung auf internationaler Ebene und baut gleichzeitig sein Netzwerk weiter aus.

Internationale Normen zum Thema Schaltrelais

Das Komitee IEC TC 94 verfügt über 16 Participating Members und 15 Observers, darunter sind Vertreter der Mitgliedsländer Deutschland, Japan, USA, Schweiz, Ungarn, Spanien, Italien, Kanada, England und Österreich. Aufgabe von IEC TC 94 ist die Erstellung von internationalen Normen zum Thema Schaltrelais. Das Komitee wurde 1992 durch die Teilung des alten TC 41 "Electrical relays" in die beiden Nachfolgegremien TC 94 "All-or-nothing electrical relays" sowie TC 95 "Measuring relays and protection equipment" gegründet.

Relais gehören zu den grundlegenden Elementen der Elektrotechnik. Bereits 1837 bauten Josef Henry und Samuel Morse mit dem "Schreibtelefon" (Morseapparat) das erste Gerät mit einem Relais. Mittlerweile finden Relais vielfältige Verwendung in Haushaltsgeräten, in der Automatisierungstechnik oder der Telekommunikation und erfüllen unter anderem allgemeine Schaltfunktionen, Potentialtrennung, Signalvervielfachung mit Leistungsverstärkung, das Verzögern, Formen und Wandeln von Signalen.

Über den OVE

Der Österreichische Verband für Elektrotechnik (OVE) repräsentiert alle Bereiche der Elektrotechnik und Informationstechnik und vertritt die Interessen seiner Mitglieder sowie der gesamten Branche auf nationaler und internationaler Ebene. Seine Kerngebiete sind die elektrotechnische Normung, die Zertifizierung, die Blitzortung und Blitzforschung sowie die fachliche Aus- und Weiterbildung. Der OVE ist der offizielle österreichische Vertreter bei IEC und CENELEC, den internationalen und europäischen Normungsorganisationen für die Elektrotechnik. Der OVE steht für die Förderung der Wissenschaft, die Vertretung des Berufsstandes des Elektrotechnikers und für die Sicherheit von elektrotechnischen Anwendungen. Die Aktivitäten seiner Fachgesellschaften dienen dem Erfahrungsaustausch, dem Aufbau von Expertennetzwerken und der Imagebildung.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Jutta Ritsch
Leiterin des OVE-Medienzentrums Graz, Öffentlichkeitsarbeit
OVE Österreichischer Verband für Elektrotechnik
Krenngasse 37/5, 8010 Graz
Tel.: +43 316 873-7919
Fax: +43 316 873-7917
E-Mail: j.ritsch@ove.at
Internet: www.ove.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVE0001