Vorzeigeprojekt in Sachen ökologischer Schulbau

LTP Mennel auf Gemeindebesuch in Klaus

Bregenz/Klaus (OTS/VLK) - Im Rahmen eines Gemeindebesuches war Landtagspräsidentin Bernadette Mennel gestern, Mittwoch, zu Gast in der Neuen Mittelschule Klaus-Weiler-Fraxern. "Diese Schule gehört zu den Vorzeigeprojekten im Bereich des ökologischen Schulbaus", so Mennels Resumee nach einem Rundgang in Begleitung von Direktor Ivo Walser und Vizebürgermeister Gerd Wiesenegger.

Funktionalität, Lage und das sehr gut gestaltete Umfeld sowie die ansprechende Architektur gehören zu den Vorzügen des Schulbaus, der 2006 nach Plänen der Bregenzer Architekten Dietrich/Untertrifaller in Passivhausbauweise entstand und mit dem Österreichischen Staatspreis für Architektur und Nachhaltigkeit ausgezeichnet wurde. Mittels kontrollierter Be- und Entlüftung, sowie der Optimierung der Bauhülle werden Verbrauchswerte geringer als 15 kWh Heizwärmebedarf pro Quadratmeter beheizter Nutzfläche und Jahr erzielt. Der Schulkomplex stellte bei seiner Errichtung ein Pilotprojekt dieser Art dar.

Wie Direktor Walser betonte, verfügt die Schule über einen ausgezeichneten Ruf in der Region, vor allem durch das große Engagement der Pädagoginnen und Pädagogen, und ist etwa in den Bereichen Werken und EDV hervorragend ausgestattet. Derzeit wird die Neue Mittelschule mit dem Schwerpunkt Naturwissenschaften von 212 Schülerinnen und Schülern aus Klaus, Weiler und Fraxern besucht. Auch die Öffentliche Bibliothek für Klaus und Weiler ist im Schulgebäude untergebracht. Sie verfügt über einen Bestand von über 21.000 Sachbüchern, Romanen, Jugend- und Kinderbüchern, Hörbüchern, Zeitschriften, DVD's und Musik-CDs. Pro Jahr werden rund 50.000 Entlehnungen registriert. LTP Mennel lobte dabei das hohe Engagement der insgesamt 21 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Bibliothek, die ihren Einsatz unter Leitung von Franz Breuß überwiegend ehrenamtlich leisten.

Die wirtschaftliche Struktur in Klaus zeichnet sich durch eine gesunde Mischung von Betrieben kleiner und mittlerer Größe aus. Internationalen Ruf genießen etwa das High-Tech-Unternehmen Omicron, Scheyer Verpackungstechnik, Carcoustics Austria, DMG Austria, Head Sports, Montfort Werbung, Olina Küchen, Waibel Berufsbekleidung oder Wolf Vision. Derzeit bieten die 26 Betriebe, die in der 3.000-Einwohner-Gemeinde angesiedelt sind, etwa 1.200 Menschen Arbeit und Einkommen.

Bei ihrem Gemeindebesuch in Klaus stand Landtagspräsidentin Mennel nach einem Informationsaustausch mit Bürgermeister Werner Müller und Vizebürgermeister Wiesenegger auch der Bevölkerung im Rahmen einer Sprechstunde zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137, Fax: 05574/511-920196
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0001