SPÖ Schlagholz: Uwe Scheuch ist überreif für einen Rücktritt!

Aufforderung: FPK-Obmann soll zumindest politische Funktionen ruhend stellen, Justizministerin Bandion Ortner die Akte Scheuch schnell und gründlich abarbeiten.

Klagenfurt (OTS) - Eine gründliche und rasche Aufarbeitung der "part of the game-Affäre" von FPK-Obmann Uwe Scheuch erwartet sich SPÖ-Landesgeschäftsführer LAbg. Hans-Peter Schlagholz, nachdem bekannt wurde, dass die Korruptionsstaatsanwaltschaft einen Strafantrag gegen Scheuch stellen will.

"Es ist für mich schlicht eine Frage der Ehre, von Moral und Anstand, ethische Grenzen, die für die gesamte Bevölkerung gelten, nicht zu überschreiten. Sollte Uwe Scheuch, und darauf deutet inklusive dem eindeutigen Tonband-Mitschnitt alles hin, diese Grenzen überschritten haben, ist er überreif für einen Rücktritt", so Schlagholz.

Im Sinne der politischen Hygiene und aus Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Bevölkerung erwarte sich Schlagholz, dass Scheuch selbst die notwendigen und längst fälligen Konsequenzen zieht und zumindest seine politischen Funktionen so lange ruhend stellt, bis die Akte Scheuch bis ins letzte Detail geklärt ist.

"Kein Wunder, dass die Menschen das Vertrauen in die Politik verlieren, wenn part of the game-Geschäfte für manche Politiker, und bemerkenswerter Weise immer aus den Reihen einer bestimmten Partei, das Normalste der Welt zu sein scheinen", so Schlagholz abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90006