Graz: Bischof Kapellari lädt zum Diözesangespräch

Kommunikations-Initiative der Diözese Graz-Seckau am Freitag zeitgleich an sechs Orten in der ganzen Steiermark

Graz, 26.01.11 (KAP) Am kommenden Freitag, 28. Jänner, geht die Kommunikations-Initiative der Diözese Graz-Seckau in ihre "heiße Phase": So lädt Bischof Kapellari alle Interessierten zu einem zeitgleich an sechs Orten in der gesamten Steiermark stattfindenden "Diözesangespräch", bei dem in lockerer Runde Fragen über die Zukunft der Kirche in der Steiermark, über drängende Fragen und Probleme gesprochen werden soll. Die Kirche wolle dabei vor allem eines: Zuhören - und durch die Dialogbereitschaft sichtbar machen, dass sie durch die jüngsten Krisen "nicht gelähmt sei, sondern sich konstruktiv den gesellschaftlichen Herausforderungen stellt", wie Diözesansprecher Georg Plank betont.

Gemeinsam mit Bischof Kapellari wird sich das gesamte diözesane Leitungsteam aber auch Vertreter der theologischen Fakultät der Universität Graz, Vertreter der Jugend, der Frauen sowie Laienvertreter ab 18 Uhr in den Gesprächen den Fragen stellen. Ein Signal für einen "Dialog auf Augenhöhe" stellen dabei auch die gewählten "locations" dar: so finden die Gespräche - bis auf ein "Heimspiel" Bischof Kapellaris im Pfarrsaal St. Oswald in Kapfenberg - in Gasthäusern oder anderen Orten der Zivilgesellschaft statt.

Mehr auf www.kathpress.at (ende) hkl/pwu/

nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0002