Spindelegger: "Motivationsschub für nukleare Abrüstung"

Außenminister zur Ratifizierung des START-Nachfolgevertrages

Wien (OTS) - "Die Ratifizierung des START-Nachfolgevertrags in den USA und in Russland ist ein willkommener Motivationsschub für den internationalen Einsatz zur Abrüstung von Atomwaffen. Der Vertrag gibt uns Hoffnung, dass nun weitere Abrüstungsgespräche zwischen Washington und Moskau folgen und dass auch andere Atomwaffenstaaten konkrete Maßnahmen zur Erreichung des Ziels einer Welt ohne Atomwaffen setzen", reagierte Außenminister Michael Spindelegger auf die Entscheidung der russischen Duma und des Föderationsrats, den atomaren Abrüstungsvertrag zu ratifizieren. Der US-Senat hatte bereits vor Weihnachten einen entsprechenden Beschluss gefasst. USA und Russland besitzen zusammen etwa 95% der Kernwaffen der Welt. Der bilaterale Vertrag über die Reduzierung strategischer Kernwaffen (Strategic Arms Reduction Treaty) war im Dezember 2009 ohne Nachfolgevertrag abgelaufen.

"Der START-Vertrag ist ein Meilenstein in der nuklearen Abrüstung, der umso bemerkenswerter ist, wenn man die schwierigen nationalen Diskussionen im Vorfeld berücksichtigt. Dies ist daher auch ein persönlicher politischer Erfolg der Präsidenten Obama und Medwedew", so Spindelegger weiter.

"Was die internationale Gemeinschaft jetzt braucht, ist eine Kettenreaktion von Abrüstungsschritten. Ich hoffe, dass mit der Ratifizierung des START-Vertrags eine neue Dynamik entsteht, damit die USA auch die ausständige Ratifikation des Atomteststoppvertrags durchführen", erklärte der Außenminister. Spindelegger verwies darauf, dass die USA zu jenen Staaten gehören, die für ein Inkrafttreten des CTBT erforderlich sind. Sollte die USA diesen Schritt setzen, wird erwartet, dass andere wichtige Staaten folgen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: +43(0)501150-3262,4549,4550; F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at, http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0002