Kurz: Mehr Unterstützung für Österreichs Freiwillige durch Spendenabsetzbarkeit

Finanzminister Josef Pröll weitet die Spendenabsetzbarkeit auch auf die Freiwillige Feuerwehr aus

Wien, 26. Jänner 2011 (OTS) In Österreich sind drei Millionen Menschen neben ihrem Beruf freiwillig tätig, nehmen aktiv am gesellschaftlichen Leben teil, schaffen damit Lebensqualität und machen es zum Land der Freiwilligen. „Das freiwillige Engagement macht unsere Gesellschaft zu der, die wir kennen und schätzen, und braucht Anerkennung und Unterstützung“, so Sebastian Kurz Bundesobmann der Jungen ÖVP. ****

Die Ausweitung der Spendenabsetzbarkeit auch für die Freiwillige Feuerwehr durch Finanzminister Josef Pröll ist ein klares Bekenntnis und eine Wertschätzung der Leistungen ihrer zahlreichen freiwilligen Helfer. Zudem garantiert sie eine stärkere finanzielle Unterstützung für die Organisation.

„Gerade bei der Freiwilligen Feuerwehr leisten viele junge Menschen Unglaubliches für die Gesellschaft – sei es beim Katastrophenschutz, bei Bränden oder Unfällen. Jenen Menschen und Organisationen, die sich für das Allgemeinwohl engagieren, und jene Steuerzahler, die diese Organisationen mithilfe ihrer Spenden finanziell unterstützen, wird mit dieser Ausweitung der Spendenabsetzbarkeit unter die Arme gegriffen“, so Sebastian Kurz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Junge ÖVP, Kristina Rausch, Tel.: 0664/859 29 33
http://junge.oevp.at http://facebook.com/jungeoevp

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0006