FP-Lasar kritisiert rot-grüne Steuergeldmillionen für Multikulti-Vereine

Zara und Co. als Fass ohne Boden

Wien (OTS/fpd) - Wenn die Grünen dem gemeinsamen Antrag von FPÖ und ÖVP gegen die exzessiven Förderungen für einseitig und parteipolitisch agierende Multikulti-Vereine in der morgigen Gemeinderatssitzung nicht zustimmen, so reden sie genauso wie die SPÖ der fortgesetzten Steuergeldverschwendung das Wort, kritisiert der Integrationssprecher und FPÖ-Stadtrat, David Lasar die entbehrliche Wortmeldung des Grünen Gemeinderats Akkilic.

Die Wienerinnen und Wiener hätten zudem das Recht über den Einsatz ihrer Steuergelder genauestens Bescheid zu wissen. Nachdem die Grünen den blau-schwarzen Antrag auf einen jährlichen Subventionsbericht nicht unterstützen wollen, muss angenommen werden, dass sie selbst bis über beide Ohren im Subventionssumpf der Stadt Wien stecken, davon profitieren und nur verhindern wollen, dass sie ertappt werden, vermutet Lasar abschließend. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0007