Die "Freiwilligen" präsentieren sich im Wiener Rathaus

Sozialminister Hundstorfer und die Dritte Präsidentin des Wiener Landtags, Klicka, eröffneten die dreitägige Veranstaltung

Wien (OTS) - Minister Rudolf Hundstorfer und die Dritte
Präsidentin des Wiener Landtags, Marianne Klicka, eröffneten am Dienstag im Rahmen der "Europa-Tour zum Europäischen Jahr der Freiwilligentätigkeit" die dreitägige Präsentation der bundesweiten Freiwilligenorganisationen in der Volkshalle des Wiener Rathauses. Gezeigt werden vielfältige Formen und Facetten von freiwilligem Engagement in Österreich. Auf der Tagesordnung der Veranstaltung mit dem Titel: "Freiwillig. Etwas bewegen!" stehen ferner Podiumsdiskussionen und ein Medienseminar. An der Eröffnung teilgenommen haben neben Repräsentanten von Freiwilligenorganisationen, auch die Abgeordnete zum Europäischen Parlament, Evelyn Regner und der Vertreter der Europäischen Kommission, Richard Kühnel. Die Europäische Union mit ihren 27 Mitgliedsstaaten hat das Jahr 2011 als Jahr der Freiwilligentätigkeit zur aktiven Bürgerschaft ausgerufen. Denn die Förderung einer aktiven Bürgerbeteiligung stellt ein zentrales Element bei der Förderung des Zusammenhalts und der Entwicklung der Demokratie dar. Die Europatour des Jahres der Freiwilligentätigkeit macht in den kommenden drei Tagen in Wien Station. Minister Hundstorfer betonte in seiner Begrüßungsrede, dass allein in Österreich pro Woche 15 Millionen Stunden freiwillig im Rahmen der Freiwilligentätigkeit verrichtet würden. Österreich und auch Wien liegt - mit mehr als 40 Prozent Freiwilligen - im Europäischen Spitzenfeld.

Unverzichtbare und bereichernde Ergänzung zu hauptamtlichen MitarbeiterInnen

Präsidentin Klicka betonte in ihrer Rede, die Aktivitäten in diesem Jahr sollten dazu beitragen, freiwilliges Engagement als eine der wesentlichen Dimensionen der aktiven Bürgerbeteiligung und der Demokratie ins Bewusstsein zu rücken, weil sie europäische Werte wie Solidarität und Nichtdiskriminierung in die Tat umsetze und wesentlich dazu beitrage, die Verbindung zwischen Wohlfahrtsstaat, Unternehmen und bürgergesellschaftlichem Engagement optimal zu gestalten. Die unentgeltlich mit hohem Engagement tätigen Wienerinnen und Wiener seien daher eine unverzichtbare und bereichernde Ergänzung zu den hauptamtlichen MitarbeiterInnen in fast allen Bereichen des öffentlichen Lebens, ergänzte sie. Menschen, die sich zur freiwilligen Mitarbeit entschließen, schätzen die vielfältigen sozialen Kontakte, das Sammeln von Erfahrungen, die Möglichkeit der Mitgestaltung und die Übernahme von Verantwortung. Die selbstgewählte Aufgabe macht ihr Leben reicher und erfüllter.

Ihre Tätigkeit erstreckt sich von Sport, Kultur, Bildung, Umwelt-, Natur- und Tierschutz, Freizeit und Hilfs- und Rettungswesen bis hin zu Organisationen des Wiener Gesundheits- und Sozialbereichs.

Zum Zwecke der Weiterentwicklung der Freiwilligenpolitik wird laut Präsidentin Klicka noch heuer im Rahmen eines Maßnahmenpakets ein Freiwilligengesetz verabschiedet werden. Dieses neue Gesetz soll sowohl rechtliche Rahmenbedingungen garantieren als auch die Professionalisierung des Freiwilligenmanagement stärken. Ebenso werde über neue Anreize und Anerkennungsmodelle nachgedacht.
Klicka kündigte zudem die Erstellung einer repräsentativen Publikation über die Zusammenschau der im Feld Freiwilligenarbeit tätigen Organisationen an. Darüber hinaus werde es in Wien zusätzliche geschäftsgruppenübergreifende Aktivitäten und Initiativen unter Einbeziehung der bereits bestehenden ExpertInnenkreise, wie z.B. die "Wiener Plattform für Freiwilligen-KoordinatorInnen", die Ehrenamtsbörse und Kommunikationsdrehscheiben wie die Wiener SeniorInnenbauftragte oder die Helfer Wiens geben, schloss Klicka.

Der Besuch der Leistungsschau "Freiwillig. Etwas bewegen!" ist kostenlos

Noch bis einschließlich 27.1.2011 können Interessierte die dreitägige Leistungsschau der Freiwilligenorganisationen in der Volkshalle des Wiener Rathauses besuchen. Der Eintritt ist frei. Geöffnet ist täglich zwischen 9 und 19 Uhr. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung und zum Veranstaltungskalender des Europäischen Jahres der Freiwilligentätigkeit werden im Internet unter www.freiwilligenweb.at angeboten.

o Pressebild: www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=5094 (Schluss) hl

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Mag. Horst Lassnig
Mediensprecher der Dritten Landtagspräsidentin Marianne Klicka
Telefon: 01 4000-81043
Mobil: 0676 8118 81043
E-Mail: horst.lassnig@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013