VP-Kurz: Skikurs-Projekt auf der Hohen Wand Wiese muss erhalten bleiben

Wien (OTS) - Erstaunt zeigt sich der Jugendsprecher der ÖVP Wien, LAbg. Sebastian Kurz, über die Sport- und Jugendpolitik der Stadt Wien, die einmal mehr jeglicher Logik entbehrt. "Statt Millionen in des Bürgermeisters Belustigungen am Wiener Rathausplatz zu investieren, wäre es sinnvoller, das Skikurs-Projekt auf der Hohen Wand Wiese fortzusetzen. Wieso gerade hier die Mittel eingespart werden sollen, ist angesichts der hohen Nachfrage mehr als unverständlich. Geht es nämlich um Prestigeprojekte der Stadt Wien, sind die gewünschten Mittel stets vorhanden, und ist das Projekt auch noch so sinnentleert (Anm.: man erinnere sich etwa an die Subvention des geplanten Jackson-Tributes in der Höhe von Euro 600.000)", so Kurz.

Die Förderung des Skinachwuchses sollte auch der SPÖ ein Anliegen sein. "Zwar ist uns durchaus bewusst, dass österreichische Traditionen innerhalb der SPÖ keinen hohen Stellenwert genießen, doch hoffen wir hier dennoch auf ein Einsehen. Wichtig wäre das Projekt auch deshalb, um jungen Menschen Freude am Sport zu vermitteln. Daher bitte noch einmal nachdenken und die erforderlichen Mittel freigeben", so Kurz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T:(+43-1) 4000/81 916, F:(+43-1) 4000/99 819 60
eva.gruy@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003