BZÖ-Bucher: Katastrophenminister Darabos ist selbst die größte Katastrophe

Führungsschwäche von SPÖ-Minister großes Sicherheitsrisiko für Österreich - Darabos rücktrittsreif

Wien (OTS) - "Der für Katastrophenschutz zuständige SPÖ-Minister Darabos ist selbst die größte Katastrophe für das Land und das Bundesheer. Er sorgt dafür, dass im österreichischen Bundesheer Chaos herrscht und keinerlei Orientierung vorhanden ist, in welche Richtung sich das Bundesheer in den kommenden Jahren entwickeln soll", kommentiert heute BZÖ-Bündnisobmann Josef Bucher die aktuellen Vorgänge.

Für Bucher ist es generell legitim, dass man als Führungsperson sein Team austauscht, wenn man zu diesem kein Vertrauen mehr hat. "Bei Darabos handelt es sich jedoch um eine dramatische Führungsschwäche. Wie soll die Bevölkerung Vertrauen zu einem Minister haben, der für die Sicherheit des Landes und der Menschen verantwortlich ist und nicht einmal sein eigenes Ministerium im Griff hat."

"Nach den Vorgängen in den vergangenen Tagen ist endgültig klar, dass ein Verteidigungsminister Darabos nicht fähig wäre, einen Ernstfall zu bewältigen. Damit ist er ein hohes Risiko für die Sicherheit des Landes und daher rücktrittsreif. Das BZÖ wird in der nächsten Nationalratssitzung diesbezügliche parlamentarische Initiativen setzen", kündigt der BZÖ-Chef an.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005