Hans Köttl: Doyen der österreichischen Agrarökonomen feiert 80. Geburtstag

2011 auch 40. Jahrestag der Berufung zum Ordinarius - Festsymposium würdigt Leistungen

Wien (OTS/aiz.info) - Univ.-Prof. Dr. Hans Köttl, Doyen der österreichischen Agrarökonomen, feierte am 23.01.2011 seinen 80. Geburtstag und das 40-jährige Jubiläum seiner Berufung zum Ordinarius an der Universität für Bodenkultur (BOKU) in Wien. Köttls Wirken am Institut für Agrarökonomik war vor allem vom Bemühen um eine enge Verbindung von Theorie und Praxis getragen. Dies fand auch seine besondere Ausprägung in einer langfristigen Kooperation mit dem Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft. Köttls Auseinandersetzung in Forschung und Lehre mit Problemen der Vermarktung und der Beschaffung agrarischer Produkte und Produktionsmittel verbesserte die Entscheidungsgrundlagen für Wirtschaftspolitik und Agribusiness. Köttl trug damit in der Vorbereitungsphase auf Österreichs EU-Beitritt wesentlich zu den Reformen der österreichischen Agrarmarktordnungen und zum Aufbau der Marktordnungsstelle und Marketingeinrichtung Agrarmarkt Austria (AMA) bei. Mit dem Einsatz moderner Verfahren und Erkenntnisse der Wirtschaftsforschung - vornehmlich auch aus den Bereichen Marketing und Management - betrat er viel Neuland.

Köttl wurde auch noch nach seinem Ausscheiden aus der BOKU 1991 vom Landwirtschaftsministerium bei der Vorbereitung für den späteren EU-Beitritt als Experte für die Erarbeitung von Expertisen im Sektor "Verarbeitung und Vermarktung" engagiert. Diese Expertisen umfassten unter anderem den "Sektorplan für Vieh und Fleisch", die Konzeption des Sektorplan-Positionspapiers für die EU-Beitrittsverhandlungen, die Ausarbeitung eines Vor-Beitritt-Förderprogramms, des sogenannten EU-Fitness-Programms, und die Zusammenführung der einzelnen Sektorpläne zu einem "Einheitlichen Programmplanungsdokument". Diesen Arbeiten wird heute noch Aktualität beigemessen.

Würdigung der Leistungen Köttls auf Festsymposium in Wien

Ein Festsymposium in der Landwirtschaftskammer Österreich in Wien würdigt heute zu seinen beiden Jubiläen das Schaffen und die wissenschaftlichen Leistungen Köttls. Die wissenschaftlichen Beiträge dazu befassen sich mit dem hochaktuellen Thema "Nahrungsmittel-Versorgungssicherheit 2020 und später in Europa und weltweit".
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

aiz.info - Agrarisches Informationszentrum, Pressedienst,
Tel.: 01/533 18 43
mailto: pressedienst@aiz.info
www.aiz.info

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIZ0001