Jetzt anmelden und schon bald knackiges Biogemüse ernten!

"die umweltberatung" empfiehlt Gemüseparzellen zum selbst Ernten

Wien (OTS) - Sich selbst mit frischem Gemüse versorgen und die eigene Ernte stolz servieren - das ist auch für Menschen ohne Garten möglich. Wer jetzt eine Parzelle bei einem Bio-Betrieb mietet, kann im Mai knackige Radieschen aus der Erde ziehen und bis in den Herbst laufend frisches Gemüse ernten. "die umweltberatung" empfiehlt die Parzellenmiete, denn saisonaler und frischer gehts nicht!

Manche Bio-LandwirtInnen bieten ein bequemes Service an: Sie vermieten Parzellen zur Gemüseernte. Die Bäuerinnen und Bauern säen und pflanzen, die MieterInnen pflegen die Parzelle und ernten vom Frühling bis in den Herbst beste Bio-Qualität. Die Anmeldung für die neue Ernte hat schon begonnen.

Frisch ernten was gerade Saison hat

Während es im Supermarkt das Standardgemüseangebot das ganze Jahr über aus dem Glashaus oder aus fernen Ländern gibt, bietet der Acker was zur jeweiligen Saison gerade reifen kann. "Gerade geerntet und schon auf dem Teller - so eine Gemüseparzelle bringt besonders frischen Bio-Genuss, ganz ohne weite Transportwege und ohne energieintensive Glashauskulturen. Jetzt anmelden sichert die nächste Ernte", empfiehlt Mag.a Michaela Knieli, Ernährungsexpertin von "die umweltberatung".

Vor vielen Jahren hat sich die Umweltberaterin Regine Bruno mit dem Projekt "Selbsternte" in Mödling selbstständig gemacht. Sie bietet Parzellen in Wien und Umgebung an. Ernteparzellen vermieten in Wien zum Beispiel auch der Haschahof in Favoriten, die Magistratsabteilung MA 49 der Stadt Wien in Essling und der Biobauer Radl in Hirschstetten.

Saisonal kochen mit dem Saisonkalender

Wer eine Ernteparzelle hat, weiß aus eigener Erfahrung, was bei uns gerade Saison hat. Wer nicht selbst erntet, kann im Poster "Saisonkalender für Obst & Gemüse" von "die umweltberatung" nachschauen, was bei uns wann frisch vom Feld, als Lagerware oder gerade nicht erhältlich ist. Rezepte mit saisonalen Zutaten bietet "die umweltberatung" auf ihrer Website www.umweltberatung.at/rezepte.

Bio ist besser für das Klima

Bio-Gemüse ist gesund und bringts auch für das Klima. Eine bayrische Studie zeigt, dass Biobetriebe, bezogen auf die Endprodukte, um bis zu 75 % weniger Treibhausgase als konventionelle Betriebe erzeugen. Welche Klimavorteile die Bio-Lebensmittel noch bringen, zeigt "die umweltberatung" übersichtlich im Infoblatt "Klimaschutz mit gesunder Ernährung".

Information und Beratung

Persönliche Beratung und Bestellung des Posters "Saisonkalender für Obst & Gemüse" (kostenlos) und des Infoblattes "Klimaschutz mit gesunder Ernährung" (Euro 1,50) gegen Versandkosten bei "die umweltberatung": Tel. 01 803 32 32. Kostenloser Download der Infomaterialien auf www.umweltberatung.at/download.

Rückfragen & Kontakt:

"die umweltberatung" Wien, DIin Sabine Seidl
Tel. 01 803 32 32-72, mobil 0699 189 174 65
presse@umweltberatung.at, www.umweltberatung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006