ÖAMTC: Kurzparkzonen gelten trotz Schneefalls

Aussetzen der Kurzparkzonen vereinfacht das Umsteigen auf Öffis

Wien (OTS) - Der Winter ist zurückgekehrt und mit ihm auch die Frage "Wo darf ich eigentlich parken?". Gerade im Osten Österreichs sorgt der mitunter starke Schneefall dafür, dass dort, wo üblicherweise Bodenmarkierungen zu erkennen sind, nun alles zugeschneit ist. "Aber Achtung. Kurzparkzonen gelten trotz Schneefalls", warnt ÖAMTC-Jurist Martin Hoffer. "Denn die Kurzparkzonen werden nicht durch die blaue Bodenmarkierung kundgemacht und somit verordnet, sondern ausschließlich durch Verkehrszeichen."

Ein Umsteigen auf öffentliche Verkehrsmittel ist bei derartigem Wetter auf jeden Fall anzuraten. Grundvoraussetzung dafür ist, dass Autofahrer die Möglichkeit haben, ihre Autos auch stehen zu lassen. Daher erhofft sich der ÖAMTC-Jurist, dass die Überwachung der Kurzparkzonen bei starkem Schneefall von Städten und Orten kulant gehandhabt bzw. die Überwachung der Kurzparkzone vorübergehend überhaupt ausgesetzt wird. "Ein vorübergehendes außer Kraft setzen von Kurzparkzonen muss allerdings gesondert, zum Beispiel via Rundfunk, bekannt gegeben werden", erklärt Hoffer.

Wer sein Auto ordnungsgemäß in der Kurzparkzone abstellt, ist bei andauerndem Schneefall nicht dafür verantwortlich, dass Kurzparkschein oder Parkuhr permanent gut sichtbar sind. "Dem Aufsichtsorgan kann durchaus zugemutet werden, den Schnee von der Windschutzscheibe zu wischen, um ins Wageninnere schauen zu können. Allerdings nur so lange er dabei keinen Schaden zufügt", erläutert der ÖAMTC-Jurist.

Zu guter Letzt geht es gerade bei außergewöhnlichen äußeren Umständen auch um ein faires Miteinander. Zum Beispiel bei mühsam freigeschaufelten Parkplätzen. "Einerseits sagt die Straßenverkehrsordnung (StVO) eindeutig, dass das Reservieren öffentlicher Flächen verboten ist", erklärt der ÖAMTC-Jurist. "Andererseits ist es aber auch ein Gebot der Fairness, dass man dem Schaufler den Platz nicht vor der Nase wegschnappt."

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Öffentlichkeitsarbeit
Ralph Schüller
Tel.: +43 (0) 1 711 99-1218
pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001