IKG verurteilt antisemitischen türkischen Film "Tal der Wölfe"

Wien (OTS) - Der Bundesverband der Israelitischen Kultusgemeinden
in Österreich verurteilt den türkischen Film "Tal der Wölfe -Palästina", dessen Premiere in Deutschland am 27.1., dem Internationalen Tag des Holocaustgedenkens, stattfinden soll und der ab kommenden Freitag auch in österreichischen Kinos gezeigt werden soll.

In der den Gaza-Flottenzwischenfall behandelnden Filmstory wird unter Verwendung antisemitischer Klischees, wie jenes von der jüdischen Weltverschwörung, Hetze betrieben und die Rolle von Hamas und der türkischen IHH verherrlicht. Bereits in der dem Kinofilm vorangegangenen, in der Türkei ausgestrahlten TV-Serie war antisemitische Hetze nach dem Muster von Ritualmordbeschuldigungen verbreitet worden, wobei den Juden Organhandel unterstellt wurde.

Der insbesondere auch von neonazistischen Websites und islamistischen Kreisen beworbene aktuelle Film wurde in Deutschland bereits von Abgeordneten von CDU/CSU, SPD, Grünen und einem türkisch-stämmigen FDP-Abgeordneten verurteilt. Auch Österreichs Politiker und Behörden sind zum Handeln aufgefordert.

Diese unverschämte Provokation wird die jüdische Gemeinde nicht davon abhalten, weiter die traditionell freundschaftlichen Beziehungen mit fortschrittlichen Teilen der türkischen und islamischen Gemeinde aufrechtzuerhalten und auszubauen.

Rückfragen & Kontakt:

Israelitische Kultusgemeinde Wien, Tel: 01 53104-105

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IKG0001