Leitartikel Christian Jentsch Angst vor dem Flügelschlag des roten Drachen

China, das kommunistisch gelenkte Wirtschaftswunderland des Turbo?kapitalismus, fordert den Westen heraus.

Innsbruck (OTS) - Man rollte ihm den roten Teppich aus und
hofierte ihn mit einem Staatsbankett im Weißen Haus. Doch nicht nur Washingtons Polit-Szene umschwärmte den chinesischen Staatschef Hu Jintao bei seinem Staatsbesuch in den USA. Auch Spitzenbanker und das Who?s who der US-amerikanischen Konzernlenker kamen angetanzt.
Für China war es eine Begegnung auf Augenhöhe. Und der Supermacht USA blieb nichts anderes übrig, als das Reich der Mitte als neuen Big Player auf der Weltbühne willkommen zu heißen. Immerhin ist die aufstrebende Weltmacht der größte Gläubiger der USA. China hat Devisenreserven in der Höhe von rund 2,85 Billionen US-Dollar angehäuft und rund ein Drittel davon in US-Staatsanleihen angelegt. Als großer Gewinner der Globalisierung setzt der rote Drache zum "großen Sprung nach vorn" an. Die gewaltsame Industrialisierung des Riesenreiches führte vor 50 Jahren bei Mao Zedong noch zur Katastrophe, Millionen Menschen starben den Hungertod.
Heute ist die Weltfabrik China der Motor der Weltwirtschaft, welche der Westen alleine nicht mehr unter Dampf halten kann. China ist auf der Siegerstraße. Mit jenen Vehikeln, die ihm der Westen zur Verfügung gestellt hat. Verborgen hinter der Diplomatie des Lächelns wuchs das Riesenreich mit seinen rund 1,3 Milliarden Einwohnern zur neuen Supermacht heran. Eine Supermacht, die ihre Stärken nicht mehr im Verborgenen hält.
Militärisch wird aufgerüstet - vom neuen Tarnkappenbomber bis hin zum Flugzeugträger. Auch strategisch werden die neuen Einflusssphären -angetrieben durch den Heißhunger nach Rohstoffen - abgesteckt. Die USA und Europa, das sich außenpolitisch ohnehin selten als Einheit präsentiert, müssen sich mit China arrangieren. Als Partner und nicht als Feinde. Das käme uns sonst teuer zu stehen.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung, Chefredaktion , Tel.: 05 04 03 DW 610

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0002