"profil": Ärger in SPÖ über Gusenbauers Beratertätigkeit für Nasarbajew

EU-Abgeordneter Hannes Swoboda: "Ich halte das für falsch, nicht demokratieverträglich"

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, regt sich in der SPÖ Ärger über Alfred Gusenbauers Engagement als Berater des kasachischen Präsidenten Nursultan Nasarbajew. Hannes Swoboda, EU-Abgeordneter und Mitglied des Zentralasien-Ausschusses des Europaparlaments, hält es für "falsch", jemanden zu beraten, "der nicht ein Minimum an Demokratieverständnis aufbringt. Es ist schlimm genug, dass sich Nasarbajew auf Lebenszeit ernennen ließ, aber dann auch noch die Wahlen auszusetzen, das ist nicht akzeptabel", so Swoboda gegenüber "profil".

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0005