Estlands Premierminister Ansip bei Bundeskanzler Faymann

Arbeitsgespräch vor allem zu Wirtschaftsthemen

Wien (OTS) - Bundeskanzler Werner Faymann empfing am Freitag
Andrus Ansip, den Premierminister der Republik Estland, zu einem Arbeitsgespräch im Bundeskanzleramt in Wien.

Gesprächsthema waren vor allem die Erfahrungen Estlands mit der Einführung des Euro per 1. Jänner 2011 im Hinblick auf die allgemeine wirtschaftliche Lage in der Eurozone und in der EU. Premierminister Ansip bedankte sich bei Bundeskanzler Faymann für die Unterstützung durch Österreich bei der Währungsumstellung in Estland und betonte die ausgezeichneten bilateralen Beziehungen.

Weitere Gesprächsthemen waren im Hinblick auf den kommenden Europäischen Rat am 4. Februar 2011 Fragen der Energieversorgung, die Finanztransaktionssteuer, der Euro-Haftungsschirm (Estland ist noch nicht Mitglied, Gesetzesbeschluss noch ausständig, Anm.) sowie die gute Entwicklung in der Zusammenarbeit von estonischen und österreichsichen Universitäten und Forshungseinrichtungen.

Weiters tauschten die Regierungschefs Erfahrungen bei der Konsolidierung der jeweiligen Staatshaushalte aus. Estlands Premier hob dabei besonders die arbeitsmarktpolitische Maßnahmen Österreichs hervor, was sich durch die europaweit niedrigste Arbeitslosenrate ausdrücke.

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecher des Bundeskanzlers
Mag. Leo Szemeliker
Tel.: (01) 531 15 - 2090, 0664/282 25 00

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0002