Mayer erfreut über Bereitschaft der ÖVP zur Abhaltung einer parlamentarischen Enquete zum Ethikunterricht

Wien (OTS/SK) - Für den 10. Juni 2010 war bereits eine parlamentarische Enquete zum Ethikunterricht inklusive detailliertem Programmablauf terminisiert. "Leider hat die ÖVP damals überraschend abgesagt. Umso mehr freut es mich, dass die ÖVP jetzt dazu bereit ist", so SPÖ-Bildungssprecher Elmar Mayer anlässlich der Aussagen vom Zweiten Nationalratspräsidenten und Beamtengewerkschafter Fritz Neugebauer in der heutigen "Presse". Die im Koalitionsabkommen vereinbarte Enquete könne man im Parlament jederzeit abhalten, so Mayer am Freitag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. In der Enquete sollen die Details zur Einführung eines Gegenstandes "Ethikunterricht" in der AHS-Oberstufe und BHS geklärt werden. ****

Zu klären seien dabei unter Einbeziehung der Kirchen und Religionsgemeinschaften vor allem Fragen zum Verhältnis eines Ethikunterrichts zum Religionsunterricht, so Mayer. "Bei immer komplexer werdenden Frage- und Problemstellungen, die sich aus den Forschungen in der Genetik, Medizin, Umwelt, Wirtschaft und auch durch Neue Medien ergeben, ist die Auseinandersetzung damit im Unterricht unerlässlich", so der SPÖ-Bildungssprecher. Auch Fragestellungen nach allgemein verbindlichen Grundwerten, Ethik und Moral müssen Teil einer Allgemeinbildung sein. (Schluss) mb/sl/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003