"Das Lisztjahr 2011 im ORF Burgenland"

Der ORF-Schwerpunkt zum 200. Geburtstag des burgenländischen Musikgenies

Eisenstadt (OTS) - Am 22. Oktober 2011 jährt sich der Geburtstag von Franz Liszt zum 200. Mal. Am Donnerstag, dem 27. Jänner, wird das Lisztjahr 2011 unter dem Titel "Lisztomania" in Raiding eröffnet. Auch der ORF Burgenland würdigt das burgenländische Musikgenie mit einem umfangreichen Schwerpunkt in Fernsehen, Radio und Internet.

"Lust auf Liszt"

In "Burgenland heute" gestaltet Redakteurin Eva Hillinger eine zehnteilige Serie mit dem Titel "Lust auf Liszt". "ORF Burgenland"-Moderator und Komponist Gerhard Krammer führt anhand von bekannten Themen aus den Kompositionen von Franz Liszt in sein Leben und seine Persönlichkeit ein. Die ersten fünf Folgen - von 22. bis 26. Jänner 2011 - zeigen Franz Liszt als Wunderkind, Amuseur Public (öffentlichen Unterhalter), Frauenheld, Gottsucher und Weltbürger. Von 14. bis 18. Oktober 2011 wird der zweite Teil der Serie gesendet:
Franz Liszt als Zigeuner, Freund und Förderer, Vater, Lebemann und Virtuose.

"Liszt in Anekdoten"

Noch bis Donnerstag, dem 26. Jänner 2011, serviert Radio Burgenland täglich in "Guten Morgen Burgenland" Anekdoten aus dem Leben des Komponisten. Die kurzen Geschichten, die das Leben des Musikgenies nachzeichnen, und die von Eva Hillinger, Silvia Schöll, Michaela Schöller und Bettina Treiber gestaltet werden, sind auch auf burgenland.ORF.at nachzulesen.

"Liszt-Salon"

Der "Liszt-Salon" ist mehrmals im Jahr in der Sendung "Radio Burgenland Kultur" jeden Sonntag um 20.00 Uhr Treffpunkt von Künstlerinnen und Künstlern. Ausführliche Gespräche und Musikbeispiele von Franz Liszt sind Inhalt dieser Serie. Den Auftakt machten bereits am Sonntag, dem 9. Jänner 2011, die künstlerischen Leiter von "Lisztomania 2011" Johannes und Eduard Kutrowatz. Am Sonntag, dem 16. Jänner 2011, war der Dirigent und Leiter der Wiener Akademie, Martin Haselböck, zu Gast im "Liszt-Salon". Haselböck und die Wiener Akademie realisieren im Rahmen von "Lisztomania" ein siebenteiliges Orchesterprojekt mit sämtlichen symphonischen Dichtungen von Franz Liszt. Das nächste Konzert in diesem Zyklus findet am Sonntag, dem 30. Jänner, im Konzerthaus in Raiding statt. Am Samstag, dem 22. Jänner 2011, wird die Sopranistin Ildiko Raimondi im "Liszt-Salon" zu hören sein. Sie gestaltet am Samstag, dem 29. Jänner 2011, in Raiding gemeinsam mit Eduard Kutrowatz und Burgschauspieler Peter Matic eine Liedmatinee.

Im März steht in "Radio Burgenland" ein täglicher akustischer Rundgang durch die sechsteilige Ausstellung im Rahmen von "Listzomania 2011" auf dem Programm. Eva Hillinger, Silvia Schöll, Michaela Schöller und Bettina Treiber nähern sich dem "Phänomen Liszt" am Beispiel von ausgewählten Exponaten, die ab 23. März 2011 an den Ausstellungsstandorten in Eisenstadt, Raiding und Unterfrauenhaid zu sehen sein werden.

Liszt im TV: "Das pannonische Musikgenie"

Außerdem steht noch eine TV-Dokumentation mit dem Titel "Das pannonische Musikgenie" auf dem Programm. Im Rahmen der Sonntags-Matinee auf ORF 2 zeigt der ORF in Kooperation mit 3sat im Frühjahr 2011 eine halbstündige Sendung über den burgenländischen Komponisten.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Burgenland
Barbara Marchhart
Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 02682/700/27447
barbara.marchhart@orf.at
burgenland.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OBG0001