Meinl Bank: Atrium löst "Event of Default" aus

Atrium kommt Zahlungsverpflichtung bei Schuldverschreibung nicht nach - Einberufung von Gläubigerversammlungen für diverse Publikumsanleihen zwecks Abstimmung über vorzeitige Rückführung

Wien (OTS) - Wie die Meinl Bank in Erfahrung gebracht hat, ist Atrium einer Zahlungsverpflichtung im Zusammenhang mit einer Wandelschuldverschreibung nicht nachgekommen. Dies hat gemäß den Anleihebedingungen der Wandelschuldverschreibung zu einem sogenannten "Event of Default" geführt. Die Wandelanleihe im Nominalwert von EUR 20 Mio zuzüglich Zinsen ist damit unverzüglich fällig geworden. Eine entsprechende Erklärung wurde Atrium übermittelt.

Meinl Bank ist Treuhänder der folgenden Publikumsanleihen von Atrium in Höhe von insgesamt rund EUR 283,1 Mio:

  • ISIN AT0000341789
  • ISIN AT0000341797
  • ISIN AT0000496633
  • ISIN AT0000496641
  • ISIN AT0000492996

Die Nichterfüllung einer Zahlungsverpflichtung von Atrium führt gemäß Anleihebedingungen dieser Publikumsanleihen zu einem sogenannten "Cross Default". Ein Cross Default berechtigt zu einer vorzeitigen Kündigung der angeführten Publikumsanleihen. Sollte Atrium einer Zahlungsverpflichtung nicht nachkommen, können die Anleihegläubiger den Treuhänder mit der Verwertung der zugrundeliegenden Sicherheiten, also Immobilien, beauftragen.

Um entsprechende Beschlüsse der Anleihegläubiger zu fassen, kann der Treuhänder der Anleihen im Interesse der Gläubiger eine Gläubigerversammenlung einberufen.

Meinl Bank wird daher Gläubigerversammlungen für alle o.a. Publikumsanleihen für Montag, den 7. Februar 2011 einberufen. Eine Bekanntmachung in der Wiener Zeitung mit der Bekanntgabe des genauen Zeitpunkts und Ortes der Versammlung wird in den nächsten Tagen erfolgen.

Hintergrundinformationen

Meinl Bank AG:

Die Meinl Bank bietet als Privatbank Leistungen im Bereich Corporate Finance, Fondsmanagement sowie private und institutioneller Vermögensverwaltung an. Mit der Julius Meinl Investment GmbH verfügt die Meinl Bank über eine eigene Investmentfondsgesellschaft, mit derzeit 19 eigenen Fonds. Die Meinl Bank steht eigenständig auf einem starken ökonomischen Fundament, die Eigenmittel des Instituts sind mit 16% doppelt so hoch wie die gesetzlich vorgeschriebene Eigenmittelunterlegung. Damit ist die Bank für die Zukunft gut positioniert.

Rückfragen & Kontakt:

Meinl Bank AG
Pressestelle
Thomas Huemer
Tel.: +43 1 531 88 - 203
huemer@meinlbank.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MEB0001