Robert Bakish zum Präsidenten und CEO von Viacom International Media Networks ernannt

New York (ots/PRNewswire) - Viacom Inc. gab heute
bekannt, dass Robert Bakish zukünftig die neu geschaffene Stelle des Präsidenten und CEO von Viacom International Media Networks besetzen werde. Bakish war zuvor als Präsident von MTV Networks International tätig. In seiner neuen Stellung wird er Betriebe von Viacoms Media Networks leiten, die ausserhalb der Vereinigten Staaten operieren, darunter auch MTV Networks International sowie die internationalen Kanäle von BET Networks und die nicht als Premiummarken geführten Netze von Paramount. Bakish wird auch weiterhin als Vorsitzender von Viacom 18, dem Joint Venture des Unternehmens in Indien, sowie als Vorstandsmitglied von Viacoms Joint Ventures mit BSkyB und Telecom Italia Media tätig sein.

Bakish wird seiner Tätigkeit von New York aus nachgehen und dem Viacom-Präsidenten und CEO Philippe Dauman direkt unterstellt sein. Dabei wird er eng mit der Vorsitzenden und CEO von MTV Networks Judy McGrath, der Vorsitzenden und CEO von BET Networks Debra Lee und mit dem Vorsitzenden und CEO von Paramount Pictures Brad Grey zusammenarbeiten.

Viacom International Media Networks betreibt insgesamt 145 Fernsehkanäle in 160 Ländern und Gebieten sowie dazugehörige Betriebseinrichtungen für digitale Angebote und Konsumgüter. Die Premium-Unterhaltungsmarken MTV, Nickelodeon, Comedy Central, VH1, VIVA, TMF (The Music Factory) und Game One werden in nahezu 650 Millionen Haushalten empfangen.

Dauman erklärte: "Die Weiterentwicklung unseres internationalen Geschäftsbereichs geniesst derzeit höchste Priorität. Bakish ist die ideale Besetzung für diesen Posten und wird für die globalen Abläufe in Viacoms Mediennetzwerken verantwortlich sein. Während seiner 14-jährigen Unternehmenszugehörigkeit hat er sich immer wieder als hervorragender Stratege und äusserst fähiger Betriebsleiter erwiesen. Bakish war in verschiedensten Führungspositionen für unser Unternehmen tätig, wozu auch seine letzte Stellung als Präsident von MTV Networks International zählt. Dort haben er und sein Team es geschafft, unseren kreativen Output wie auch unsere finanziellen Leistungen zu verbessern. Sein riesiger Erfahrungsschatz in verschiedensten geografischen Regionen und seine Kenntnis der komplexen globalen Märkte werden uns von grossem Nutzen sein, während wir uns kontinuierlich um neue Expansionsmöglichkeiten bemühen.

"Die Schaffung dieser neuen Stelle spricht für die bereits sehr umfangreiche weltweite Präsenz unserer Marken, darunter MTV, Nickelodeon, BET und Comedy Central, sowie für die wachsende Bedeutung eines kontinuierlichen Ansatzes zur Entwicklung einer einheitlichen Präsenz für all unsere Betriebsbereiche", so Dauman weiter. "Wir beabsichtigen ausserdem, unsere Fernsehkanäle unter der Dachmarke Paramount gezielt auszubauen und dabei sowohl von dem beträchtlichen Markenbewusstsein rund um Paramount Pictures sowie von der grossen Nachfrage nach Spielfilmen aus der riesigen Sammlung des Unternehmens zu profitieren. All dies baut natürlich auf der wachsenden Stärke unserer Marken und Geschäftsbereiche im Inland auf, die unsere internationalen Ambitionen auch in Zukunft weiter antreiben und voranbringen werden."

Bakish wechselte 1997 zu Viacom und war seither in verschiedensten Positionen für das Unternehmen tätig. Bevor er als Präsident von MTV Networks International agierte, war Bakish Viacoms Executive Vice President für das operative Geschäft und den Viacom-Konzern. In dieser Stellung war er für die strategische Planung, die Geschäftsentwicklung und sonstige Initiativen des Konzerns verantwortlich. Davor war er Executive Vice President und Chief Operating Officer von MTV Networks Advertising Sales und Senior Vice President der Abteilung für Planung, Entwicklung und Technologie von Viacom. Dort ging er neuen Geschäftschancen nach und leitete Viacoms globales Satellitenportfolio sowie dessen US-amerikanisches Netzwerk-Betriebszentrum. Bevor er zu Viacom wechselte war Bakish Gesellschafter von Booz Allen & Hamiltons Medien- und Unterhaltungsbereich.

Bakish war ausserdem Vorstandsmitglied bei Avid Technology Inc., einem an der NASDAQ notierten Unternehmen. Seinen M.B.A. schloss er 1989 an der Columbia University School of Business ab. Ausserdem besitzt er einen B.S. im Bereich Operations Research, den er 1985 von Columbia's School of Engineering and Applied Science erhielt.

Informationen zu Viacom

Viacom setzt sich aus BET Networks, MTV Networks und Paramount Pictures zusammen und zählt zu den weltweit führenden Unternehmen für Unterhaltungsinhalte. Das Unternehmen richtet sich über Film und Fernsehen wie auch digitale Plattformen direkt an sein Publikum. Dies geschieht über einige der bekanntesten Unterhaltungsmarken der Welt, darunter MTV, VH1, CMT, Palladia, Logo, Nickelodeon, Nick at Nite, Nick Jr., TeenNick, Nicktoons, COMEDY CENTRAL, Spike TV, TV Land, BET, CENTRIC, AddictingGames, Atom, Neopets, Shockwave und Paramount Pictures. Viacoms globale Reichweite umfasst etwa 170 Fernsehkanäle und 500 digitale Medienkanäle, die in 160 Ländern und Gebieten empfangen werden können.

Besuchen Sie http://www.viacom.com für weitere Informationen zu Viacom und seinen Tochtergesellschaften.

Rückfragen & Kontakt:

CONTACT: Kelly McAndrew, Viacom Inc.,
+1-212-846-7455,Kelly.mcandrew@viacom.com; oder Linda Alexander, MTV
NetworksInternational, +1-305-535-7259, Linda.alexander@mtvn.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0017