Cap begrüßt Bundesheer-Reformpläne von Bundeskanzler Faymann

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Klubobmann Josef Cap begrüßt das heutige Bekenntnis von Bundeskanzler Werner Faymann und Vizekanzler Pröll zu gemeinsamen Reformen. Der SPÖ-Klubobmann unterstützt insbesondere die Feststellung des Bundeskanzlers, dass die Allgemeine Wehrpflicht nicht mehr zeitgemäß und ungeeignet sei, um die Herausforderungen der Zukunft zu bewältigen. Deshalb brauche es hier neue Weichenstellungen in Richtung Freiwilligenheer mit starker Milizkomponente, das dafür am besten geeignet sei, so Cap am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Dadurch sei es möglich, sowohl den Katastrophenschutz als auch die anderen bisherigen Aufgaben des Bundesheeres weiterhin in vollem Umfang sicherzustellen. Cap ist zuversichtlich, dass es im Zuge der gegenwärtig laufenden Diskussion möglich sein wird, einen breiten Konsens zu finden und noch im ersten Halbjahr 2011 zu einer zukunftsweisenden Entscheidung über die künftige Gestaltung des Österreichischen Bundesheeres zu kommen. (Schluss) ah/pp/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006